Montag, 14. Oktober 2013

Review: Bekëth Nexëhmü - De dunkla herrarna (CD, Yule/Ancient Records)

Wieder einmal etwas aus Schweden. Bei "De dunkla herrarna" handelt es sich um das bisher einzige Album des Projektes Bekëth Nexëhmü und bietet eine Art von Black Metal, wie man sie heutzutage eigentlich gar nicht mehr zu hören bekommt.








So erinnert die Machart der Musik an frühen 90er Black Metal der skandinavischen, aber vor allem auch der französischen "Szene". Tiefschwarzer Okkultismus paart sich hier mit ursprünglicher Black Metal-Musik und einem rauen, fiesen Dark Ambient. Harmonie und positive Gefühle? Fehlanzeige. Das hier ist genau das, was diese Musik auszeichnet, das was sie ausmacht und was sie so einzigartig macht. Jeder einzelne Song auf "De dunkla herrarna" ist für sich allein schon ein Kunstwerk, gleich einem morbiden schwarzen Gemälde. Hier geht es auch nicht unbedingt rasend zur Sache, sondern hier regiert die Finsternis, die sich langsam aber stetig ausbreitet, im Herzen derer, die bereit sind, sich auf dieses doch recht spezielle Werk einzulassen. Das Cover ziert eine nächtliche Schneelandschaft und genau dieses Szenario kommt einen auch in den Sinn, wenn man sich das hier anhört, im abgedunkelten Zimmer, bei Kerzenschein und seine Augen schließt und seinen Geist auf Wanderschaft schickt.

Fazit:
Ein Machwerk, welches man ausschließlich allein genießen sollte. Alles verschlingende Schwärze, die einen beim hören von "De dunkla herrarna" einnimmt und bis zum Schluß nicht mehr los lässt. Und den Hörer dann auch relativ lethargisch zurücklässt. Durch und durch von der Nacht, der Natur und düsterem Okkultismus inspiriert, gibt die Musik genau das wider, was sie auch ausdrücken soll - Black Metal in seiner ursprünglichsten Form! Nicht umsonst prangt auf der CD auch ein umgedrehtes Swastika. Und nein, liebe Leute, das hat nichts mit Politik zu tun - kluge Köpfe sollten halt doch einmal vorher nachschlagen, bevor sie etwas branntmarken wollen! Keine Ahnung, auf wie viele Einheiten die CD limitiert ist, aber selbst diese scheint schon ein extrem rares Stück geworden zu sein. Die LP wurde schon vorher durch Ancient Records veröffentlicht und war auf 250 Stück limitiert und ist bereits restlos ausverkauft, so dass es für Vinyl-Fetischisten reichlich schwer werden dürfte, an dieses Werk heran zu kommen, gerade weil "De dunkla herrarna" auch definitiv ein Album ist, was man nicht mehr so schnell abegeben wird, wenn man es einmal besitzt. Solltet ihr die CD mal irgendwo erblicken - unbedingt zugreifen! Musik, die nicht von dieser Welt ist.

9.5 / 10


Darbietungen:
01. Intro
02. Besten Fran Urhavet
03. Hels Rike
04. Ett Ondskans Vasen
05. Jotunheims Kall
06. Nifelheim
07. Svart Kaftar Skola Sluka Eder Alla
08. Manniskans Sista Andetag
09. Vargasonen
10. Outro

Laufzeit: ca. 47 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen