Freitag, 13. Oktober 2017

Zmora - Czarne otchłanie i martwe cienie (CD, Werewolf Promotion - 2017)

Neues gibt es auch aus Polen zu vermelden: die Kapelle ZMORA veröffentlichte nämlich bereits im März ihr neues Album "Czarne otchłanie i martwe cienie", was so viel wie "Schwarze Abgründe und tote Schatten" bedeutet. ZMORA heißt im Deutschen auch so viel wie "Fluch" - der Titel stellt zusammen mit dem Namen des infernalischen Trios eine Art Symbiose dar. Diesem gingen bereits zwei Alben voraus, von denen mir allerdings nur das Debüt "Popioły tego świata" ("Asche dieser Welt") bekannt ist, sowie eine erste Demo-Präsentation aus dem Jahr 2011.




Gleich zu Beginn wird deutlich, was den geneigten Hörer auf dem aktuellen Auswurf der Horde erwartet: exzellenter polnischer Black Metal der alten Schule. Dem bin ich persönlich ja bekanntlich auch nie abgeneigt, sofern er gekonnt in Szene gesetzt ist. Und das beherrschen die drei Mannen von ZMORA außerordentlich gut, auf "Czarne otchłanie i martwe cienie" wird das noch einmal deutlicher als auf ihrem Erstlingswerk. Das lässt sie ohne weiteres in einer Liga mit PLAGA, MGLA oder ARYMAN mitspielen - natürlich werden hier auch die alten (ehemaligen) Helden der polnischen Szene zitiert. Anklänge alter GRAVELAND lassen sich ebenso ausmachen wie VELES oder BEHEMOTH zu "The Return Of The Northern Moon" oder "...From The Pagan Vastlands"-Zeiten. ZMORA zelebrieren ihren Schwarzmetall einerseits also brachial, versetzen ihn jedoch mit reichlich hymnischen Sphären und klingen an manchen Stellen ziemlich okkult und mystisch. Auch akustische oder klassische Momente scheuen die Herren nicht. So bietet beispielsweise "Nienasycenie" ein eindringliches Klavierstück im ersten Drittel.

Fazit:
Ein durch und durch gelungenes Album, welches die Polen von ZMORA hier gezaubert haben. Eigentlich auch gar nicht mehr direkt mit den anfänglichen Werken der Horde zu vergleichen, was die Qualität angeht. Ob die CD limitiert ist, weiß ich nicht zu sagen, aber die Tatsache, dass sie bereits bei sämtlichen mir bekannten deutschen Mailordern ausverkauft ist, spricht schon für sich. Interessenten sollten sich daher am besten direkt an Werewolf Promotion aus Polen wenden, da mir auch sonst keine andere Bezugsquelle bekannt wäre. Der Versand von Polen ist ja auch nicht so teuer...

True Polish Black Metal the old way. Nothin' more to say! Support the Darkness!


Darbietungen:

01. Straszliwych widm nawoływanie
02. Tu cisza zalega głęboka...
03. Błądzę pośród umarłych
04. Północnego wiatru skowyt
05. Trujący oddech podziemi
06. Czarne całuny nocy
07. Nienasycenie
08. Pośród zimna gwiazd
09. Na zawsze śmierć


Laufzeit: ca. 44 Minuten



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen