Sonntag, 14. Mai 2017

Review: Grav - Projektioner af död (LP, Darker than Black Records - 2017)

Ganze vier neue Veröffentlichungen hat GRAV, eines der vielen (noch existierenden) Ptojekte von Sir N. (u.a. SVARTRIT, DAUDADAGR, ex-KAOS SACRAMENTUM) in diesem Jahr aufzuweisen. Darunter befinden sich neben diesem Voll-Album noch ein weiteres, eine MLP und eine Kompilation.









Auf Grund der Anzahl, der nahezu zeitgleich erschienenden Platten, darf man wohl grundsätzlich zunächst einmal skeptisch sein, ob das hier dann qualitativ hochwertig ist. Ich pickte mir also das erste neue Album raus und legte es ohne großartige Erwartungen auf den Teller. Konnten mich ja schon die letzten Veröffentlichungen der Projekte des Herrn Svartdöden, der ja teils auch mit den eng mit den Arbeiten von Sir N. verbunden war oder immer noch ist, eher kaum hinter dem Ofen hervorlocken oder enttäuschten mich sogar regelrecht (das aktuelle Werk AZELISASSATH's ist es in meinen Augen nicht einmal wert auch nur ein Wort darüber zu verlieren). Wie verhält es sih nun bei Sir N.'s GRAV? Erfreulicher Weise anders, wie schon nach den ersten Klängen klar wird. Klar, auch hier wird kaum etwas Neues geboten, doch GRAV versteht es auf Anhieb, mich mit dem zelebrierten Black Metal in seinen Bann zu ziehen. Düster, melancholisch, kalt und hasserfüllt zeigt sich der Stil, den ich immer schon bei dieser Band schätzte. Kompositorisch macht dem Herrn keiner etwas vor und Sir N. versteht es meisterlich, aus seinem minimalistischen Schwarzmetall ein Maximum an atmosphärischer Finsternis und kontinuierlicher Spannungsbögen heraus zu holen. Beeindruckend!

Fazit:
Wilder und ungezügelter Underground Black Metal zwischen majestätischer und erhabener Atmosphäre und absoluter Dunkelheit und Negativität. Für mich ganz klar ein Werk, was schon jetzt den Aufdruck "KVLT" verdient! Die Tatsache, dass die - im übrigen nicht sichtbar limitierte - Vinyl-Scheibe wieder einmal über Darker than Black veröffentliht wurde, wird wohl einige potentielle Interessenten vom Kauf eher abhalten, aber das Problem haben ja auch Anhänger von ACHERONTAS oder ASCENSION mit W.T.C. - letztlich muss jeder für sich selbst entscheiden, was er in welcher Form unterstützt. Wer nicht direkt beim Label bestellen möchte, der wende sich einfach an den Underground-Dealer seines Vertrauens.

Pure Black Metal aus Schweden - fuckin' Kvlt!


Darbietungen:
01. Projektioner af död
02. Förlamad i min egen besvärjelse
03. Själslig fördömelse
04. Psychotic Shadows
05. Worlds of illusions
06. Possessed by Demon Energy
07. Hypnoses (Anti-krist)
08. Timeless Depression
09. Undergångsvals


Laufzeit: ca. 46 Minuten




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen