Mittwoch, 26. April 2017

Preview/Review: Havukruunu - Kelle Surut Soi (CD, Naturmacht Productions - 2017)

Die Finnen HAVUKRUUNU melden sich nun auch endlich wieder mit einem neuen Album zurück! "Kelle surut soi" wird es heißen und am 29.04.17 erscheinen. Einmal mehr über die deutsche Tonschmiede Naturmacht Productions.








Alles beginnt mit einem schönen Akustikgitarrenspiel unterlegt mit einigen Natur-Samples und dann geht es auch schon langsam über in den treibenden Black Metal mit mächtig Viking-Einschlag, der so typisch für die Band ist. Allein während des ersten Liedes "Jo näkyvi pohjan portit" lassen sich die beiden Mannen nicht lumpen und fahren alle Geschütze auf und bieten dem Hörer ein wahres Feuerwerk an Emotionen, Stimmungslagen und Eindrücken. Instrumental gesehen absolut und über alles erhaben - und bei Luzifer: hätte die letzte MORRIGAN einen solchen Klang gehabt, ich wäre auf der Stelle in Tränen ausgebrochen, hätte mich fallen gelassen und wäre gestorben. So habe ich dann doch nicht einmal ihre erneute Auflösung beweint (wobei MORRIGAN ja inzwischen wieder aktiv sein soll - aus Finnland aus). Aber egal, ich schweife ab. Wenn ein Album natürlich schon so anfängt, bleibt zu hoffen, dass das Niveau, welches die Band hier schon gleich zu Anfang gesetzt hat, auch dauerhaft gehalten werden kann. Da kann ich allerdings jeden gleich einmal beruhigen und den Kritikern den Wind aus den Segeln nehmen: das Album bleibt ein Brett und mit jeder einzelnen gespielten Note, mit jedem Riffing, mit jedem Schrei hört man dem Duo die Leidenschaft an, mit der sie auf "Kelle surut soi" zu Werke gegangen sind. Es bleibt gleichwohl episch, spannend und instrumental gesehen sehr ausgefeilt und detailverliebt. Highlight stellt für mich "Vaeltaja", der passender Weise sogar ziemlich in der Mitte des Album platziert wurde und mit seinem etwas langsameren, fast schon schwermütigen Stil überzeugt und auch aus dem Rest der Lieder heraus sticht.

Fazit:
HAVUKRUUNU präsentieren mit ihrem neuen Album eine konsequente Weiterführung ihres Debüts und eine weitere Verfeinerung ihres ohnehin schon sehr authentischen Mix aus Viking und Black Metal. So ganz kam meine Rezension dann auch nicht ohne einen Verweis auf MORRIGAN aus, das müssen sich die Herren halt dann doch gefallen lassen. Auch sollten hier alle mal ein oder zwei Ohren riskieren, die mit der Viking-Ära von BATHORY etwas anzufangen wissen. "Kelle surut soi" ist vielleicht nicht in allen Facetten ein perfektes Album - es kommt dem aber schon sehr, sehr nahe! Die CD wird wie gesagt am 29.04.17 erscheinen, und zwar in einem schicken Digipak - da es sich um Naturmacht Productions handelt, darf man sich mit Sicherheit auf eine qualitativ hochwertige Verpackung freuen. Bestellungen gehen am besten gleich an die Tonschmiede - mit äußerst fairen 9,50 Euronnen zzgl. Versand ist man dabei.

Für mich definitiv ein bisheriges Highlight der ersten Hälfte von 2017 - Buy or Die!


Darbietungen:
01. Jo näkyvi pohjan portit
02. Vainovalkeat
03. Noidanhauta
04. Vainajain valot

05. Vaeltaja
06. Myrskynkutsuja
07. Verikuu
08. Kelle surut soi

Laufzeit: ca. 51 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen