Donnerstag, 16. Februar 2017

Review: Sale Freux - Vindilis (CD, Les Créations Clandestines - 2017)

Der Ausnahme-Musiker Dunkel präsentiert uns mit "Vindilis" das neueste Werk aus der Feder seines alleinigen Projektes SALE FREUX. Der Franzose weicht dabei keinen Deut von seinem bisherigen und eigenwilligen Stil ab. Einmal mehr zelebriert er Klangwelten, die nur in völliger Isolation entstanden sein können und von einer inneren Distanziertheit und einer tiefen Sehnsucht sondergleichen zeugen.







Das heißt im Klartext: es wird wieder äußerst melancholisch. Das Grundgerüst stellt dabei ein kalter Black Metal dar, der mal langsam, dann aber auch mal schnell vorgetragen wird und dabei schon leicht chaotisch wirkt - ein Effekt, der aber durchaus gewollt zu sein scheint, da er sich durch alle bisherigen Veröffentlichungen zieht wie ein roter Faden. Das meiste spielt sich dann aber doch im hymnischen, wenn auch äußerst disharmonischen Midtempo ab. Der Gesang von Herrn Dunkel ist hier einmal mehr das wirklich Markante: hört man seine Stimme, weiß man sofort, dass es sich hier um SALE FREUX handelt. Der Gesang ist zumeist krächzend vorgetragen, was dem Namen der Band mal wieder alle Ehre macht. Hervorstechend ist auch die Tatsache, dass jeder der fünf Lieder, bei denen es sich in einem Fall um eine Gedichte-Rezitation handelt, exakt die selbe Spieldauer von 11 Minuten und 11 Sekunden aufweist.

Fazit:
SALE FREUX versteht es mit seinem neuen Werk erneut zu faszinieren. Der Stil zu den Vorgängern ist zwar ähnlich, doch unterscheiden sich die Veröffentlichungen doch im Detail immer wieder von einander, so dass es einem als Anhänger des Projekts nie wirklich langweilig wird. Die CD im Jewelcase kommt mit einem umfangreichen 24 Seiten dicken Beiheft und kann im Online-Shop von France d'Oil Productions bestellt werden.

Harsh & Melancholic French Black Metal. Support it or kill yourself!


Darbietungen:
01. Vindilis (le chant du Ponant)
02. A flanc de cormorans
03. Thrène
04. Le rêve armoricain
05. J'ai foutu Sale Freux en l'air

Laufzeit: ca. 55 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen