Samstag, 7. Januar 2017

Review: Blood Tyrant - Aristocracy of Twilight (LP, Iron Bonehead - 2016)

Die Niederländer BLOOD TYRANT melden sich ebenfalls mit einem neuen Werk zurück. Bereits im Oktober letzten Jahres wurde klammheimlich diese LP unter dem Banner von Iron Bonehead aus Deutschland veröffentlicht. Das Nachfolgewerk zu "Night of Blood Moon", welches es in meine Liste "Empfehlenswerte Demos/EPs 2016" geschafft hat, stellt dann auch gleich einmal klar, dass es sich bei diesem Duo mitnichten um eine Eintagsfliege handelt, sondern um ein ernst zunehmendes Projekt zweier überzeugter dunkler Seelen.




Nun, das konnte man sich eigentlich schon nach dem Genuss von "Night of Blood Moon" denken. Um solch ein Werk dermaßen authentisch rüber zubringen braucht es mehr als nur musikalisches Können. Es gehört Überzeugung dazu, Herzblut - man muss dem Schwarzmetall seine Seele offenbaren und seine Emotionen durch ihn sprechen lassen. Und ja, BLOOD TYRANT scheinen ihre Seelen dem Teufel höchstselbst verscherbelt zu haben, um ihm durch ihre Musik zu preisen. "Aristocracy of Twilight" ist ein Erzeugnis schwarzen Stahls, wie man es heute nur sehr selten findet. Es ist durch und durch hässlich, es strahlt keinerlei Schönheit aus und verteilt auch keinen Funken Hoffnung auf Leben. Da ist nur endlose Kälte und Negativität. Ein Abgrund so schwarz, dass man am liebsten auf der Stelle erblinden möchte. Die Zeit der mystischen und nebelverhangenen 90er Jahre ist hier abermals wirklich sehr gut eingefangen worden, nicht nur in musikalischer, eben auch in ideologischer Hinsicht. Ein Werk, was für sich sicherlich nicht das Prädikat 'Kunst' vereinnahmen möchte, sondern einfach nur zerstören will.

Fazit:
Das zweite Werk der Niederländer steht dem ersten in nichts, aber auch rein gar nichts nach - ganz im Gegenteil. Es steht dabei sehr angenehm im derzeitigen Trend zum 'lebensbejahenden' Black Metal (ein Widerspruch in sich - es amüsiert mich immer wieder aufs neue) der heutigen Zeit. BLOOD TYRANT werden wohl erst verstummen, wenn sich auch der letzte Unwürdige unter dem Einfluss ihrer Musik das Licht ausgeblasen hat. No Trends - No Posers - No Life - No Fun! Fucking Old School und definitiv nichts für Zartbesaitete. Die auf 300 Exemplare LP kommt wahlweise auf schwarzem (150) oder rotem (150) Vinyl. Bestellungen gehen an Iron Bonehead Productions (sind noch bis zum 17. Januar im Urlaub). Mit etwas Glück könnt ihr dann noch ein Exemplar abstauben.

Listen to BLOOD TYRANT and kill yourself or someone you love. True Black Metal it was meant to be! Total Support!


Darbietungen:
A
01. Dawn of a New Supremacy
02. The False Heresy
03. Undying Iron Will
04. Barbaric Wampyrism
B
05. Clandestine Bloodmists
06. Engulfed by Purifying Flames
07. Inertia Meditation

Laufzeit: ca. 29 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen