Montag, 9. Januar 2017

Review: Beheat Gorum de Mentheurd - The Frostbitten Path (CD, Kristallblut Records - 2016)

Das kleine Label Kristallblut veröffentlichte jüngst in Zusammenarbeit mit Wolfmond, die den Vertrieb übernehmen, das Album "The Frostbitten Path" des Projekts BEHEAT GORUM DE MENTHEURD aus Italien, welches nach der ersten instrumentalen Demo der Band benannt wurde, welche den gleichen Titel trug. Angekündigt wird melodischer Black Metal mit symphonischer Note... das ist allerdings nur sehr bedingt zutreffend...



Bei BEHEAT GORUM DE MENTHEURD handelt es sich eher um eine ziemlich experimentierfreudige Band, die zwar summa summarum nichts Neues abliefert, aber doch im Stil sehr gekonnt auf beinahe schon vergessenen Pfaden wandelt. Die Herren mixen ihren erhabenen Melodic Black Metal, der insgesamt an Vertreter der kalten Tage der 90er erinnert mit allerlei Ambient und vor allem Dungeon Synth uind Folklore. Das klingt dann ungefähr so, als hätten sich EVOL noch einmal zusammen getan, um ein gutes Werk aufzunehmen, zusammen mit alten MORTIIS, THORNIUM und DEATH IN JUNE hätten sie zusätzlich nochmal als Gastmusikanten eingeladen. Da tritt der reine Black Metal fast schon etwas zu sehr in den Hintergrund - glücklicher Weise versteht man es aber, aus der doch recht tristen Monotonie des Liedgutes wunderbare Atmosphären zu zaubern. Und gerade bei Dungeon Synth bin ich doch recht vorsichtig geworden, da mich kaum ein Werk dieses Genres seit den letzten Epen von MORTIIS aus dieser Ära mehr berühren konnte. Nämlich genau in diesen Stücken wie "Snowflakes" oder "Malström" liegt die Kraft und Stärke dieses Werkes.

Fazit:
Ein Wagnis, was eindeutig geglückt ist, zwar hatte ich am Anfang noch meine Bedenken, doch dieser Zweifel verfliegt im weiteren Verlauf des Werkes. Man muss sich jedoch öffnen können für diese Atmosphären, die durch ihre monotone Schlichtheit und dauernde Wiederholung dem unaufmerksamen Hörer einiges abverlangen werden. In der Musik sind es Begriff wie 'Sequenz' oder 'Klimax', die solch einen Stil beschreiben. Ein interessantes und effektives Meisterwerk aus dem Underground, was - das kann ich jetzt schon prophezeien - von vielen nicht verstanden werden wird. Bestellungen sind an Kristallblut Records oder Wolfmond Production zu entrichten.

Ein Album, welches sicherlich nicht jeden ansprechen wird. In meinen Augen auch alles andere als perfekt, aber ein starker Beitrag aus dem Untergrund und daher empfehlenswert!


Darbietungen:
01. The Frostbitten Path
02. Across The Icy Stream
03. The Curse Of Kastanje
04. Snowflakes
05. Winds Of Loneliness
06. White Moth
07. Realm Frost
08. Maelström

Laufzeit: ca. 44 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen