Dienstag, 27. Dezember 2016

Review: Beschwörung - Satanischer Schwarz Metal (CD, Wolfmond Production - 2016)

Hinter dem Namen BESCHWÖRUNG verbirgt sich ein österreichisch-tschechisches Solo-Projekt. Der Name des Albums ist hier Programm, ohne zuviel vorweg nehmen zu wollen, und dieses stellt das erste Werk der kleinen Horde dar. Dabei ging BESCHWÖRUNG aus dem Solo-Projekt HEIDENWUT (nicht zu verwechseln mit dem in MA gelisteten deutschen Projekt!) hervor, in welchem man eher auch solche Themen aufgriff.






Was einen nach dem kurz gehaltenen Intro erwartet, lässt sich recht gut mit räudigem Black Metal umschreiben, der mal im up-tempo als auch schon mal langsamer daherkommt. Zudem vermengt man seinen Stil mit etwas Thrash, was dem ganzen einen noch fieseren und dreckigeren Charakter verleiht und bei mir Vergleiche mit etwa GODLESS CRUELTY aufkommen lassen. Aber auch alte SODOM dürften hier wohl Pate gestanden haben. Das ist nun halt nichts wirklich Neues, aber das hat man im Schwarzmetall ja generell eher selten - selbst derzeit (größtenteils zu Unrecht) abgefeierte Bands, kopieren vom Stil und Aussehen eigentlich nur das, was es schon lange vorher gegeben hat - verfehlt seine Wirkung aber nicht. Wer an primitivem Black Metal seine Freude hat, dürfte mit diesem Album also recht zufrieden sein.

Fazit:
Räudig und primitiv. Wer diese Faktoren in seiner Musik schätzt, sollte BESCHWÖRUNGs Debüt unbedingt einmal antesten und dem Album eine Chance einräumen. Allein die deutschen Titel sind teils mehr als peinlich. Hier bekommt man auf jeden Fall genau das, was drauf steht. Wolfmond präsentiert die CD im Jewelcase, welche auf 100 hand-nummerierte Exemplare limitiert ist. Bestellungen gehen an die bekannte Adresse Wolfmond-Production.de.

Satanischer Schwarzmetall. Nicht mehr, nicht weniger.


Darbietungen:
01. Intro (18. Schlüssel aus der satanischen Bibel)
02. Weltuntergang
03. Symphonie der apokalyptischen Terror
04. Die Dämonen der Nacht
05. Dämonischen Visionen des Todes
06. In den Tiefen der Ewigkeit
07. Gotteslästerung
08. Ve svitu Luny (Im Mondlicht)
09. Weltuntergang (Bonus - Another Version Demo)

Laufzeit: ca. 34 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen