Donnerstag, 14. Juli 2016

Vorab-Review: Desgraça Eterna - XIII (CD, Wolfmond Production - 2016)

Bei DESGRAÇA ETERNA handelt es sich um eine im Jahr 2001 gegründete Band aus Brasilien, die sich dann jedoch acht Jahre später auflöste und sich schließlich 2013 re-formierte. Drei Jahre später folgt nun also nach gerade einmal zwei Demos die erste EP. Was es taugt, lest ihr nun...









Gut, es ist ja nun kein großes Geheimnis, was ich so ganz allgemein von süd-amerikanischem und im Besonderen von brasilianischem Black Metal halte. Diese Breitengrade bringe ich persönlich immer noch eher mit Thrash Metal in Verbindung und so klingt der meiste Black Metal auch eher super schnell und daher doch schon automatisch etwas nach Thrash. Allerdings haben in letzter Zeit ja auch ein paar Horden aus Brasilien wie SPELL FOREST ("Candelarum", eine Review findet sich hier) oder VOBISCUM INFERNI ("For The Greatness Of His Kingdom...", die Review lässt sich hier finden) mit ihren aktuellen Werken gezeigt, dass es auch anders geht und selbst dort sehr atmosphärischer Schwarzmetall her kommen kann. Was mich zu dem hier vorliegenden Machwerk bringt. Mit dem verhält es sich nämlich gar nicht so einfach: oberflächlich und 'auf die Schnelle' betrachtet, könnte man zu der Meinung kommen, dass es sich hier um eines genau dieser typischen Brasilien-Werke handelt, die ich mal so absolut nicht ausstehen kann. Chaotisch, wild, schnell, irgendwie belanglos. Bei genauerer Betrachtung fallen dann aber doch ein paar Feinheiten und gute Melodien auf, die das Ganze dann doch noch irgendwie erträglich machen. So kann die Scheibe bei mir immerhin ein paar Sympathie-Punkte einfahren.

Fazit:
In Verbindung mit dem ursprünglichen Sound, der der Band anheim ist, und den paar Details, die hier Verwendung finden, entsteht hier ein Mini-Album, welches sich deutlich im Durchschnitt befindet, aber immerhin kein Totalausfall geworden ist. Ich werde sie wohl nie los, diese Vorurteile... aber wie sollte ich auch, wenn sich immer wieder Bands finden lassen, die sie bestätigen?! Wolfmond Production veröffentlicht die CD demnächst in einer Auflage von 50 Stück.

Hörbarer Brasilien-Black Metal, der jedoch nur wenige Überraschungen in sich birgt - hier ist auf jeden Fall noch jede Menge Platz nach oben. Wird aber definitiv keinen Platz in meiner Sammlung finden...


Darbietungen:
01. Iniciado na Desgraça Eterna
02. XIII
03. Cólera Bestial Assassina
04. O Arauto da morte

Laufzeit: ca. 14 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen