Samstag, 25. Juni 2016

Review: Forteresse - Thèmes pour la Rébellion (CD, Sepulchral Productions - 2016)

Am gestrigen Tag kam nun endlich auch das aktuelle Werk der heroischen Black Metal-Band FORTERESSE aus Québec heraus. Und verdammt... "Thèmes pour la Rébellion" hält genau das, was der Titel verspricht. Ein äußerst effektiver erhabener, fast epischer Schwarzmetall, der zeitgleich aber so unsagbar tief schwarz und in alter Tradition verwurzelt ist, dass es einem fast die Tränen in die Augen treibt. Warum FORTERESSE mit ihrem neuen Opus in meinen Augen eines der bisher besten Werkes des Jahres hinlegen, lest ihr in folgenden...




Ein kurzes Intro, tumultartiges Kampfgetümmel, dass nach einem Türöffner noch lauter erschallt und schon geht es musikalisch auch in die Vollen. "Spectre de la Rébellion" macht auch direkt deutlich, dass die Band hier nach einigen eher mittelmäßigen Veröffentlichungen wieder ganz klar zu alter Stärke zurückgefunden hat und dem atmosphärischen, trotzdem aggressiv rauen Stil, den sie schon auf ihrem Debüt "Métal noir québécois" zelebrierten, treu geblieben sind und ihn sogar noch verfeinert haben. Klar, so wirklich ist das hier auch nicht mehr mit dem Debüt vergleichbar, allein die Produktion ist hier wesentlich kraft- und druckvoller, auch verzichtet dieses Werk gänzlich auf Einspielungen folklorischer Art und setzt eher auf kurze Natur-, Schlachten- und Feuer-Samples. Die Instrumente sind meist im schnelleren Midtempo angesiedelt, aber gibt es auch immer mal wieder ein kurzes Innehalten ("Là où nous Allons") - was jedoch nicht heißen soll, dass hier die Atmosphäre leidet. Ganz im Gegenteil erhält die Musik im Zusammenspiel mit dem sehr emotionalen Gesang einen sehr hymnischen Anstrich. Stärke, Stolz, Macht, Ehre und Erhabenheit... Auflehnung - das sind Gefühle und Assoziationen, die einem bei Hören unweigerlich durch den Kopf gehen. Es gibt auch immer mal wieder Passagen mit Klargesang oder Choreinsatz, was dem Ganzen dann noch mehr Majestätik verleiht und gerade das zum Ausdruck bringt, was einfach vielen Veröffentlichungen heutzutage einfach völlig abgeht. Schwarzmetall ist mehr als misanthropische Musik - er ist ein Gefühl, was die Musik vermitteln und direkt auf den Hörer übertragen will. Eine Flamme, die das Herz entflammen lässt, der Aufschrei der Seele, der für immer im Kopf nachhallt. Bleibt noch zu erwähnen, dass das Album gänzlich ohne Aussetzer daherkommt und ein gekonntes Gespür für musikalische wie auch emotionale Höhepunkte und Stimmungen aufweist... ich könnte es wieder und wieder rauf und runter hören, und würde doch sicher noch mehr Details und Emotionen entdecken. Ganz großes Kino!

Fazit:
... erübrigt sich in diesem Falle eigentlich zur Gänze. Es wurde einfach alles gesagt. FORTERESSE's "Thèmes pour la Rébellion" ist nicht einfach ein weiteres aktuelles Schwarzmetall-Album... es ist ein Kunstwerk voll schwarzer Majestätik und einer Magie, die ich schon lange nicht mehr beim hören eines Albums vernommen habe. Das Werk ist eine Reise voller Emotionen, Eindrücken und Atmosphären, die man einfach an sich selbst erlebt haben muss, um sie wirklich erfassen zu können. Wer das Fühlen noch nicht verlernt hat, wird sich mit dem Album sicherlich viele Momente und dunkle Stunden beschäftigen und es so schnell auch nicht mehr verklingen lassen (...und ja: es klingt definitiv nach!). Alle anderen werden in diesem Opus nicht viel mehr als ein gut gespieltes Black Metal-Epos sehen, aber das ist ja auch irgendwie akzeptabel, wenn es dem Werk auch in keinster Weise gerecht wird. Bislang gibt es "Thémes pour la Rébellion" nur auf CD (eine Vinyl-Pressung soll aber wohl nachgereicht werden) und wohl auch nur über Sepulchral Productions. Wer also über ein Paypal-Konto verfügt und sich vor den hohen Versandkosten aus Kanada nicht scheut, sollte also unbedingt eine Bestellung in Erwägung ziehen.

Gehört ohne wenn und aber zu den Top3-Alben des Jahres - viel Besseres kann einfach kaum mehr kommen!


Darbietungen:
01. Aube de 1837
02. Spectre de la rébellion
03. Là où nous allons
04. Par la bouche de mes canons
05. Le sang des héros
06. Forêt d'automne
07. Vespérales
08. Le dernier voyage

Laufzeit: ca. 42 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen