Mittwoch, 30. März 2016

Review: Sorcier Des Glaces - North (CD, Obscure Abhorrence - 2016)

Das Duo aus Québec, Kanada meldet sich auch wieder. Im Februar veröffentlichte die deutsche Schmiede Obscure Abhorrence Productions das nunmehr fünfte Voll-Album der seit 1997 existierenden Truppe. Wurde das letzte Werk "Ritual of the End" ebenfalls bereits über das Label unter's Volk gebracht, setzt sich die Zusammenarbeit nun also fort.








Einmal mehr präsentiert das Duo der geneigten Hörerschaft ein sehr atmosphärisch, wenn auch recht primitives Schwarzmetall-Werk. Geboten wird ein sehr nord-europäisch geprägter Black Metal, der in seiner Instrumentierung lediglich auf Gesang, Gitarre, gelegentlichen Einsatz von Bässen und Schlagzeug reduziert ist. Das klingt zunächst einmal wenig spektakulär, entpuppt sich allerdings als ein eingehendes Erlebnis. Die Grundstimmung ist wunderbar dreckig und rotzig, fast ein wenig rockig. Mir kommen da ältere norwegische Bands in den Sinn, aber auch alte Gruppen aus Frankreich dürften hier als die ein oder andere Inspirationsquelle gedient haben. Durch das Einsetzen von atmosphärischen Samples und Chöre wird das Ganze noch einmal zusätzlich aufgewertet und bietet auf die Weise zeitgleich eine sehr erhabene, fast schon epische Stimmung. Auch lassen sich, gerade im Gitarrenspiel ein paar sehr progressive Einflüsse finden, die Abwechslung in das Geschehen bringen. Hier wird von Majestätik bis hin zur Monotonie wirklich so einiges geboten.

Fazit:
SORCIER DES GLACES' fünftes Album "North" trägt seinen Namen zurecht. Das Album scheint direkt aus den Mid-90ies Norwegens zu stammen. Hat natürlich auch zur Folge, dass man hier doch ab und an den Eindruck erhält, so manches schon einmal gehört zu haben. Das fällt jedoch nicht weiter ins Gewicht, denn in der Tat handelt es sich hier um ein mehr als solide zelebriertes Black Metal-Werk, welches zwar ein paar Längen aufweist, nichts desto trotz aber sehr gut hörbar ist und jeden Puristen mehr zufrieden stellen sollte. Die CD kommt einmal als normale Jewelcase-Version und als auf 100 Stück limitiertes A5-Digipak daher. Beide sind noch im Online-Shop von Obscure Abhorrence Productions erhältlich. Darüber hinaus wurde zeitgleich zur CD noch eine Kassette des Album durch das Ami-Label Dread Records veröffentlicht. Diese ist ebenfalls noch erhältlich, allerdings nur über den Shop der Amis, was sich wohl nur für den Die-Hard-Maniac lohnen dürfte.

Recht solides Werk, welche gerade Anhänger der Mitt-90er ansprechen dürfte!


Darbietungen:
01. Passage au-delà des glaciers noirs
02. (To the) Snow-Crowned Mountains
03. La Noirceur éternelle
04. Storming from Beyond
05. Dawn of the Apocalypse
06. North
07. Witchcraft (Obtained Enslavement Cover)
08. Rites of the Black Moon


Laufzeit: ca. 53 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen