Donnerstag, 31. März 2016

Preview: Havukruunu - Rautaa ja Tulta (CD, Naturmacht Productions - 2016)

Die Finnen HAVUKRUUNU melden sich mit ihrem neuen Werk zurück. Wobei "Rautaa ja Tulta" so neu eigentlich gar nicht ist, handelt es sich hier doch um eine EP aus dem letzten Jahr, welche auch nur in digitaler Form veröffentlicht wurde. Nach dem sie im vergangenen Jahr das Debüt-Album des Duos herausbrachten, legt die deutsche Schmiede Naturmacht nun die CD-Fassung nach, welche zusätzlich noch mit vier neuen und exklusiven Liedern aufgewertet wurde und die ganze Angelegenheit beinahe schon zu einem neuen Voll-Album werden lässt.




Mir persönlich war die EP vorher nicht geläufig, und auch über das großartige "Havulinnaan" bin ich auch eher zufällig gestoßen - so kannte ich also auch erst diese Full-Length. Der Stil wird hier dabei konsequent eingehalten, soll heißen, dass es hier sehr melodiösen Black Metal mit deutlichem Pagan-Einschlag um die Ohren gibt. Das erinnert nicht nur an einer Stelle an das deutsche Kult-Duo Morrigan, sondern auch an aktuellere Werke von Landsleuten wie Goatmoon - jedoch ohne den exzessiv politischen Einschlag. Die Gitarren begehren spielfreudig auf, lassen dabei aber nichts von schneidender Kälte missen. Der, manchmal auch zweistimmige Gesang wandelt dabei zwischen Erhabenheit, epischer Majestätik und Gänsehaut-Feeling, ist manchmal hasserfüllt und keifend, dann eher geschrien oder gebrüllt, hat aber auch klare Passagen und Chöre zu bieten. Instrumental gesehen hält man sich überwiegend im hymnischen Midtempo auf, unternimmt jedoch auch mal Ausflüge in schnellere Gefilde. Die erhabene Atmosphäre wird vor allem durch diese hymnischen Momente getragen, aber auch durch gezielten Einsatz von Chören, Akustikgitarren und Samples. Die vier neuen Songs stehen den anderen dabei in nichts nach, sind weder als besser, noch als schlechter zu bezeichnen, sondern von gleicher Qualität, was das Ganze noch zusätzlich abrundet und einem den Eindruck eines vollwertigen Albums vermittelt.

Fazit:
HAVUKRUUNU's "Rautaa ja Tulta" erhält mit diesem Release endlich das Format, welches es verdient. Wobei eine Auswertung auf Vinyl natürlich auch noch sehr wünschenswert wäre - aber das wird wohl dann nicht mehr unter Naturmacht geschehen, wenn überhaupt. Aus der einstigen EP hat man dank der vier zusätzlichen Lieder und der daraus resultierenden Mehr-Spielzeit ein überaus atmosphärisches Pagan Black Metal Album gezaubert, welches alle zufrieden stellen sollte, die mit erhabenen Stimmungen etwas anfangen können. Die CD erscheint am 2. April 2016 und kann bereits im Online-Shop von Naturmacht Productions vorbestellt werden.

HAVUKRUUNU zelebrieren paganen Schwarzmetall auf höchstem Niveau. Die Band stellt für mich das finnische Pendant zu MORRIGAN dar und sei deshalb auch jedem Anhänger der deutschen Kult-Band bestens empfohlen!


Darbietungen:
01. Pakkanen
02. Rautaa ja Tulta
03. Musta Yö
04. Ne Salaperäiset
05. Valhallan Portit
06. Verta ja Tuhkaa
07. Maat Mennyttä Soi
08. Surmatuli
09. Joka Puun Taaka
10. Maan Alainen

Laufzeit: ca. 44 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen