Donnerstag, 17. März 2016

Review: Dalkhu - Descend... into Nothingness (CD, Satanath Records / Darzamadicus Records - 2015)

Aus Slowenien stammt das Duo DALKHU. Das Gespann kann dabei bereits auf eine Demo-Veröffentlichung sowie auf ein Voll-Album aus dem Jahr 2010 zurückblicken. Beim ersten Blick auf Cover und Artwork könnte man schnell zu der Ansicht gelangen, dass es sich hier um naturverbundenen Pagan Black Metal handeln könnte... dieser Eindruck verflüchtigt sich allerdings schnell wieder, nachdem die ersten Takte der Musik erklingen...






Denn im Grunde genommen ist "Descend... into Darkness" ein reinrassiges Black/Death Metal Album geworden, mit viel Groove, Melodie und Härte. Eine leicht rotzige Attitüde ist ebenfalls auszumachen. Von heidnischer Natur ist der Silberling daher eher weniger bis gar nicht. Wobei die Musik durchaus auch folkloristische Einflüsse bietet, wenn hier und da schon mal eine Akustikgitarre erklingt. Ansonsten bietet man hier in instrumentaler Hinsicht aber wie gesagt ein lupenreines melodiöses Extreme Metal-Werk, welches gleichwohl typischen slawischen Black Metal mit viel Melodie bietet, aber auch von viel Düsternis durchzogen ist. Zumeist siedelt man sich im erhabenen Midtempo an, wechselt aber auch schon einmal wie im Song "Accepting the Buried Signs" in eine schnellere Gangart und klingt dadurch sehr Death-lastig, was gerade im Schlagzeug-Spiel auffällt. Der Gesang tut sein übriges dazu - der wird durchweg eher brüllend vorgetragen und erinnert daher auch eher weniger an typischen Black Metal.

Fazit:
Ein Album, was gerade durch seine Vielfalt aus Härte, herausragende Melodiebögen und seinen Mix aus Black und Death Metal besticht. Satanath Records haben durch die Fülle an Bands, die sie veröffentlichen auch relativ viel Schmand dabei, haben aber auch manch großartige Band am Start, die man vielleicht auch noch nie zuvor gehört hat. DALKHU gehören da mit ihrem "Descend... into Darkness" definitiv zur zweiten Kategorie. Das Album erschien neben dieser CD auch auf Vinyl über Iron Bonehead Productions und auf Kassette über Godz ov War Productions (Polen). Interessenten aus Deutschland sollten sich vertrauensvoll an Iron Bonehead wenden, da sich alle drei Formate im Online-Shop finden lassen.

Sehr solides Werk... Empfehlenswert!


Darbietungen:
01. Pitch Black Cave
02. The Fireborn
03. In the Woods
04. Distant Cry
05. Accepting the Buried Signs
06. Soulkeepers
07. E.N.N.F.

Laufzeit: ca. 43 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen