Dienstag, 23. Februar 2016

Review: Flavros - Det Svarta Riket (CD, Ewiges Eis Records - 2016)

Mit "Det Svarta Riket" präsentiert das Duo aus Schweden uns nach gerade einmal einer Demo und einer Split ihr erstes Voll-Album. Allein bei der Herkunft der Band ist man natürlich schon recht erwartungsvoll und die Ansprüche sind dementsprechend auch hoch angesetzt, wobei gerade Göteborg ja eher für seine bahnbrechende Death Metal-Szene bekannt ist.







FLAVROS zelebrieren ihrerseits jedoch ursprünglichen Nordland-Schwarzmetall. Misanthropisch, voller Kälte und Hass wird hier in acht Kapiteln genau das geboten, was Black Metal schon immer ausmachte. Diese Magie der guten alten 90er wurde hier sehr gut eingefangen und so lassen sich in der Musik der Band auch einige Bezüge zu den alten Helden erkennen. Selbstredend lassen sich alte Burzum vor allem im Gitarrenspiel heraushören ("Ritual"), aber auch die eher melodischen ersten Werke Dissection's oder Ophthalamia's (beide übrigens auch auch Schweden stammend) finden sich in dem Sound wieder. Doch nicht nur nordische Einflüsse lassen sich ausmachen: so ist der absolut machtvolle Gesang, der irgendwo in Sphären von krank, hasserfüllt bis erhaben, hymnisch und hysterisch pendelt, von gewissen deutschen Kombos beeinflusst zu sein. FLAVROS 'covern' aber nicht nur einfach Althergebrachtes, sondern verstehen es auch durchaus, dem Ganzen ihren eigenen Stempel aufzudrücken. So lassen sich mit jedem Hörgang weitere spielerische Details finden, und mehr und mehr wird man zu der Einsicht gelangen, dass hinter diesem Projekt Leute stehen, die mit Herzblut bei der Sache sind und denen diese Musik tatsächlich noch etwas zu bedeuten scheint.

Fazit:
Eines ist gewiss: dem Duo FLAVROS ist hier ein Album mit absolutem Kult-Potential gelungen! "Det Svarta Riket" hat genau all' das, was man von einem guten, traditionellen Black Metal-Album erwarten darf. Manches wirkt zwar dann doch wie irgendwo anders schon einmal gehört, aber in diesem Fall fällt es einfach nicht wirklich ins Gewicht, da die dargebrachte Musik mit hörbarer Hingabe zelebriert wird und so dieses typische 90ies-Feeling auf erfrischende Art und Weise interpretiert wurde. Das Album erscheint am morgigen 24. Februar diesen Jahres auf CD (zunächst einmal, bei dem Label kann man eigentlich davon ausgehen, dass ein Album solchen Potentials noch eine nachträgliche Auswertung auf Vinyl erfährt), ist nicht limitiert und kann im Online-Shop von Ewiges Eis Records, sowie beim Methorn Mailorder (und demnächst mit Sicherheit auch überall sonst, wo es gute Musik aus dem Untergrund gibt) bestellt werden.

Eine durch und durch gelungene Hommage an die alten Zeiten. Voller Hingabe und schwarzer Magie!


Darbietungen:
01. I Mörkrets Led
02. Skuggan Av Korset
03. Syndarnas Fader
04. Svarta Själar
05. Ritual
06. I Mörkrets Djup
07. Nordiskt Stål
08. Nekromanten

Laufzeit: ca. 30 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen