Sonntag, 3. Januar 2016

Review: Okkultokrati - Night Jerks (LP, Fysisk Format - 2014)

Die norwegischen Progressive Doom / Sludge Metal Band Okkultokrati präsentierte mit "Night Jerks" aus dem Jahr 2014 ihr bisher drittes (und immer noch aktuelles) Album. Ich bin erst vor kurzem in den Besitz der Vinyl-Ausgabe gelangt, was mehr ein reiner Glücks- und Zufall war.









Geboten wird hier, wie schon auf ihrem (mir noch bekannten) Debüt-Album "No Light for Mass" wieder sehr progressiver Doom Metal, der sich mit dem matschigen Klangbild von Sludge verbindet und dazu gibt es dann und wann auch noch eine Prise Hardcore Punk um die Ohren geblasen. Aber alles in allem geht es hier doch eher gemächlich zu. Die Musik ist nihilistisch melodisch ("Dazeripper") und doch gleichzeitig rau und unschön ("Night Jerks"). Gar ein wenig psychedelisch hier und da (besonders hervorzuheben wäre hier das Instrumental "Zero Kulto") oder hoffnungslos verzweifelt hypnotisch wie bei "Rose Crux". Die B-Seite enthält die beiden letzten Lieder "The Ladder (Punched Out)" - dreckiger Sludge Rock und den mit über 16 Minuten längsten Song "Cosmic Wynter" - eine Ansammlung von Metal, Ambient und Industrial - gewagt, aber effektiv. Music, that fucks your mind. Again and again and again and again...

Fazit:
Man muss diese Art von Musik schon mögen, um ihr etwas abgewinnen zu können. Diese raue Mischung der Instrumente erzeugt einen fiesen hässlichen Bastard, den noch nicht einmal eine Mutter lieben kann. "Night Jerks" hat so überhaupt nichts Schönes an sich und macht es daher zu einem wunderbar verstörenden und kranken Album. Die Vinyl-Auflage gab es als blaue und schwarze Edition (beide enthielten auch eine CD mit dem kompletten Album), beide sind inzwischen restlos ausverkauft, jedenfalls beim offiziellen Händler Tigernet.no, bei dem lediglich die CD und die Kassette noch erhältlich sind.

8.0 / 10 Punkte


Darbietungen:
A-01. Intro
A-02. Dazeripper
A-03. Night Jerks
A-04. Zero Kulto
A-05. Moon Daggers
A-06. Rose Crux
B-07. The Ladder (Punched Out)
B-08. Cosmic Wynter

Laufzeit: ca. 42 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen