Montag, 27. Juli 2015

Review: Carn Dûm - Carn Dûm (CD, Dominance Of Darkness Records - 2015)

Die Saarländer Carn Dûm melden sich mit ihrem neuen Werk in Form ihres ersten Voll-Albums zurück. Nachdem mich ihr Beitrag auf der letztjährigen Split mit Black Jade nach ihrer grandiosen Darbietung auf der "Khamûl" Demo nicht wirklich überzeugen konnte, bin ich natürlich umso gespannter auf das selbstbetitelte Debüt.








Tja, es hat sich so einiges geändert. Das Label ist ein anderes und auch Lupus ist nicht mehr mit von der Partie. Musikalisch scheint man sich auch entwickelt zu haben, baut diesen sehr erhabenen Pagan Metal-Stil mit Black-Versatzstücken der Split weiter aus, und kann hier sogar richtiggehend überzeugen. So gefallen mir hier sogar die reichlich vorhandenen Passagen mit Klargesang, die ich bei der Split noch bemängelte. So stellt "Wandelnd im Dämmerlicht" zum größten Teil eine atmosphärische Akustiknummer mit eben Klargesang dar und wandelt sich erst zum Ende hin in einen getragenen Pagan Metal. Dagegegen bietet der Song "Begraben in Dunkelheit" den meisten Black Metal-Anteil des Albums, kommt insgesamt etwas rauer und aggressiver daher als alle anderen daher und sticht allein deshalb hervor. Die Texte sind allesamt in deutsch verfasst und beschäftigen sich wieder ausnahmslos mit dem Vermächtnis J.R.R. Tolkien's. Eine Neuinterpretation von "Nacht" findet sich ebenfalls als Abschluß auf der CD.

Fazit:
Carn Dûm überzeugen auf ihrem Debüt-Album wesentlich mehr als auf der letzten Split-Veröffentlichungen und die Musik ist hörbar gereift, jedoch überzeugen sie dann auch nicht vollends, denn trotz aller guten Atmosphäre sind manche Lieder und Abläufe einfach eine Spur zu monoton und vorhersehbar ausgefallen. Die Neuaufnahme von "Nacht" gefällt mir persönlich auch nur bedingt, das Original bleibt hier in meinen Augen unerreicht. Nichts desto trotz stellt "Carn Dûm" aber ein recht solides Pagan (Black) Metal Album dar.

7.0 / 10 Punkte

Darbietungen:
01. Duath
02. Burz
03. Und es ward Winter...
04. Morgul - Metamorphose des Seins
05. Wandelnd im Dämmerlicht
06. Eine neue Macht erhebt sich...
07. Marsch auf Fornost
08. Begraben in Dunkelheit
09. Dämmerung
10. Nacht

Laufzeit: ca. 48 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen