Donnerstag, 28. Mai 2015

Stellungnahme

Moin.

So, nun endlich melde ich mich offiziell - nach Wochen und Monaten der Abstinenz - zurück.
Und nicht nur dieser Blog stand still, sondern alles, was mich und mein Verhältnis zu dem Schwarzmetall-Kult betraf.

So habe ich mich eine ganze Weile zurückgezogen aus all' dem, um den Kopf frei zu kriegen und mir über gewisse Verhältnisse und Dinge klar zu werden. Meine Beziehung zu diesem Kult als Lebensinhalt und "Ideologie" zu überdenken. Wie sehr kann ich überhaupt noch den Black Metal leben?

Da kam der Umstand, dass mein PC geschrottet war (bzw. immer noch ist), gerade recht - so hatte ich auch erst gar nicht die Gelegenheit, meine Prinzipien zu verraten und den Blog weiterzuführen. Innerhalb dieser Zeit blieb auch so einiges auf der Strecke: Beziehungen, "Freundschaften", Kontakte, CDs und Platten (burn, baby). Auch liegt alles, was das Projekt "Sampler" oder Totensänge betrifft, auf Eis. Mir bedeutet diese verlogene, selbstdarstellerische Szene absolut nichts mehr! Und genau wie ihre ganzen Prollo-Bands mit ihren Rockstar-Allüren, die sie zuhauf auf Visagenbuch zu finden sind, gehen mir gediegen gesagt, am Allerwertesten vorbei. Keiner dieser Leute hat das verdammte Recht, sich als Black Metal zu titulieren. Mir ist auch durchaus klar, dass ich einige Leute enttäuscht und verletzt habe. Das nehme ich für mein Seelenheil in Kauf - denn letztlich bin ich auch nur ein Mensch, der in erster Linie erstmal an sich und die kleine Schar denkt, die ihm wirklich wichtig sind. Keine Entschuldigung. Für nichts. Für niemand.

In welcherlei Hinsicht dieser Blog noch Sinn macht, ist zwar durchaus fraglich - doch bin ich auch nicht gewillt, Unholy Black Art Of Ritual sterben zu lassen. Einfach aus dem Grund, weil ich Freude daran habe. U.B.A.O.R. war nie für eine Szene oder selbsternannte elitäre Wichtigtuer gedacht. Ich sehe mich wie erwähnt nicht als Teil einer Szene oder einer Elite an - ich schreibe für mich und lasse andere, interessierte Personen gerne daran teil haben. Und genau deshalb werde ich diesen Blog auch wieder dorthin bringen, für das er mal stand: geschriebene Wörter, zum Thema Schwarzmetall und artverwandte Themen, direkt aus dem Bauch und dem Herzen heraus! Und noch etwas, um dies noch einmal und ein für alle Mal zu erwähnen: dieser Blog ist NICHT politisch! Mir ist durchaus bewusst, dass ich auch durchaus Horden aus der "Grauzone" oder aber eindeutig zuzuordnende Bands bespreche (sei es aus dem einen oder anderen extremen Lager) - aber das hat für mich nichts mit einer politischen Gesinnung zu tun. Es geht hier in erster Linie um eines: Musik, und ich bespreche, was mich in irgendeiner Form emotional berührt (im Guten wie im Schlechten). Das mögen vielleicht manche für naiv und vielleicht inkonsequent halten - aber es ist nun einmal so. Punkt.

Mein Dank gilt allen Horden und Personen, die an diesen Blog, mich als Person und den Black Metal im Allgemeinen auch weiterhin glauben. Sowie an die wirklichen Kameraden, die mich in der Zeit dieser Erkenntnisfindung begleitet haben.
U.B.A.O.R. wird fortgeführt, evtl. bekommt der Blog gar noch ein oder zwei Schreiberlinge mehr. Meine Freizeit ist leider begrenzt und schließlich möchte ich auch eine alte Tradition dieses Blogs wieder ins Leben rufen: die Besprechung von Filmen - und wer weiß, vielleicht wird sich in Sachen Gemeinschaftstonträger ja doch noch einmal etwas ergeben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen