Montag, 16. Februar 2015

Review: Waffenträger Luzifers & Muert & Necrogoat - Satanic Brotherhood Split (CD, Total Death Records / Stunde des Ideals Produktionen - 2014)

Die neue 3-Wege-Split mit der hauseigenen Band Waffenträger Luzifers aus dem Hause Total Death Records wurde mit letzten Jahr veröffentlicht und bietet einmal mehr neues Futter für alle, die ihren Black Metal mit etwas Death- und Rock-Einflüssen mögen. So gesellen sich sich zu den satanischen Soldaten noch die spanische Kombo Muert, sowie die Deutschen Necrogoat.







Die ersten vier Lieder werden von den Waffenträgern dargebracht. Verändert hat sich nicht viel. Räudiger Black Metal trifft auf ein wenig Death-Groove und jede Menge deutschen Rock. Letztlich bleibt es aber immer authentisch, wenn mich persönlich der Stil aber nach ein paar Durchläufen eher langweilt, weil hier doch eine Spur zu wenig passiert. Trotzdem insgesamt betrachtet gefällt mir das hier wesentlich besser als die Beiträge von der Split mit Akerbeltz und Nebrus.

Muert aus Spanien sind da schon eine Spur gefälliger in ihrem Stil. "Asphyxia on the gravestone" macht sofort deutlich in welche Richtung der Marsch geht: Oldschool Black Metal, der jedoch für Underground ganz passabel und durckvoll produziert wurde und auch vom Rhythmusgefühl her nicht gerade unmelodisch ist (nein, es befinden sich keine Tasten hier). Hier ist es direkt schade, dass nach dem zweiten Beitrag auch schon Feierabend ist.

Als letztes erklingt das deutsche Duo Necrogoat. Diese Band entstammt der Asche der 2000 gegründeten Panzerfaust. Ebenfalls können Necrogoat bereits auf ein Album zurückblicken, welches im Jahr 2009 veröffentlicht wurde. Zelebriert wird ein sehr räudiger Black Metal, mit einem Gesang, der dem traditionellen Death Metal auch nicht abgeneigt zu sein scheint. Aber hauptsächlich gibt's hier Black Metal Gebolze um die Ohren, ohne viel Tamtam.

Fazit:
Eine recht solide Underground-Split, welche man jetzt zwar nicht besitzen muss, aber sich durchaus mal zulegen kann. Mit der Musik der Waffenträger werde ich zwar nach wie vor nicht so richtig warm, aber dafür bieten Muert zwei mehr als passable Beiträge und Necrogoat werden wohl jeden Puritisten mehr als nur gut bedienen.

7.5 / 10 Punkte


Darbietungen:
Waffenträger Luzifers
01. Slut of hell (Bitch-version)
02. Fleischeslust - Last super of the horned one
03. Blood for Satan - Cut you flesh
04. Blasphemic lust
Muert
05. Asphyxia on the gravestone
06. Blasphemy in Lastenia!
Necrogoat
07. Black Night
08. Ritual of Dark Demonic Spell
09. Stench of open Graves

Laufzeit: ca. 35 Minuten 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen