Sonntag, 1. Februar 2015

Review: Lebenswinter - Ohnmacht (CD, Sturmglanz Black Metal Manufaktur)

Lebenswinter nennt sich eine noch relativ junge Band aus Deutschland. Mit "Ohnmacht" präsentierten die Mannen anno 2013 ihr Debüt-Album, welches über die Schmiede von Sturmglanz veröffentlicht wurde.








Geboten wird hier wie Name, Logo und Label vielleicht schon erahnen lassen, räudiger Black Metal der alten Schule, mit heimischen Texten. Heimisch jetzt nicht im Sinne von irgendwelchen nationalen Themen oder Landschaften, sondern in Heimatsprache dargeboten. Immerhin, das ist mittlerweile ja auch eher zur Seltenheit geworden, da das Gros der selbsternannten Black Metaller ja auch nur internationalen Erfolg im Kopf hat und dann lieber für jeden verständlich auf englisch daher singt. Die Qualität der Texte und deren Grammatik lassen in diesen Fallen dann mehr als oft zu wünschen übrig. Nun denn, diesbezüglich stellt diese Kombo eine löbliche Ausnahme dar. Auch musikalisch betrachtet wird hier einiges geboten: räudig produzierter Black Metal, mit einer gewissen Rehearsal-Attitüde. Dieser wird jedoch gut in Szene gesetzt, spielerisch werden hier durchaus ein paar nette Rhythmen vorgetragen und es gibt stellenweise gar ein paar fiese Spielerein auf der Gitarre zu hören (ich sage nur "Abgesang"). Das erinnert so ein wenig an Moonblood, das dachte sich wohl auch die Band selbst und so huldigt man mit dem letzten Lied dem Kult-Duo des deutschen Schwarzmetalls in Form des Covers "In a bloody night of fullmoon". Insgesamt hält man sich sehr an der Vorlage, bringt aber einen gewissen eigenen Flair noch mit ein (Gitarrensolo etc.) - reicht aber nicht wirklich an die Qualität und Intensität des Originals heran. Allerdings gibt es auch wesentlich schlechtere Interpretationen dieses Stückes.

Fazit:
Eine durchaus lohnenswerte Veröffentlichung aus Deutschen Landen. Lebenswinter erfinden mit ihrem Debüt-Album zwar das Rad nicht neu, bieten aber, gerade für die heutige Zeit, einen durchaus passablen und authentischen Black Metal.

7.5 / 10 Punkte


Darbietungen:
01. Im Bann des Lichtbringers
02. Hetzjagd
03. Nebel
04. Nachtmahr
05. Einbruch
06. Lebenswinter
07. Abgesang
08. Weltenbrand
09. In a bloody night of fullmoon (Moonblood Cover)

Laufzeit: 49 Minuten 

Kommentare:

  1. Das neue Album "Carved in Wood and Stone" erscheint am 30.05.2015 bei Northern Fog Records.

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für die Infogabe.
    Werde ich mir mal für nächsten Monat vormerken!

    AntwortenLöschen