Samstag, 8. November 2014

Review: Mooncult - Descend Upon Us (MC, Winter Solace)

Das Projekt Mooncult aus Griechenland hat sich inzwischen zwar aufgelöst (seit nunmehr zwei Jahren), doch kam ich erst kürzlich in den Genuss ihres vorletzten Werkes, der Demo-Kassette "Descend Upon Us"...









Nun, ich kann verstehen, dass sich das Projekt aufgelöst hat. Von wegen haltlose Vorwürfe, dass die Band dem rechten - rechtsextremen Spektrum angehöre... nein! Viel wahrscheinlicher für mich ist, dass man sich dazu entschieden hat, Mooncult aufzugeben, da es keinen wirklichen Sinn hat. Ich kenne zwar nur diese eine Demo, aber wenn die anderen Veröffentlichungen der Ein-Mann-Band auch von dieser oder ähnlich Qualität sind, muss ich sagen, dass es mir nicht leid tut, dass Mooncult weg sind. Durchschnitts-Black Metal Mark 08/15, den man so schon zuhauf gehört hat. Mal in besserer, viele andere Male in schlechterer Form. Ja, für ein Ein-Mann-Projekt ist die Musik gar nicht einmal so verkehrt, aber so banal und austauschbar, dass es einfach nur traurig ist...

Fazit:
Lässt mich absolut kalt. Ein paar nette Ideen sind zwar vorhanden, und hätte man darauf weiter aufgebaut und diese vielleicht noch etwas mehr ausgebaut, so wäre hier wohl ein recht passables Werk bei rum gekommen. Aber so... naja Mooncult ist weg vom Fenster, nur das zählt. Wen es interessiert: die Kassette ist auf 150 Exemplare limitiert und von Hand durchnummeriert - wer will, kann sich meinem Exemplar gerne erbarmen.

3.0 / 10 Punkte


Darbietungen:
01. Descend Upon Us (Intro)
02. Mortal Way of Life
03. One With the Shadows
04. Towards the Annihilation
05. The Sirens Cry for the End

Laufzeit: ca. 20 Minuten 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen