Donnerstag, 2. Januar 2014

Review: Barad Dûr - Vergeltung (CD, Nebelfee Klangwerke)

Im vergangenen Jahr machte auch Barad Dûr wieder von sich hören. Eben jene legendenumwogende deutsche Band, welche ja Zeit ihres Bestehens als politisch nicht eben sehr korrekt auffiel. Nach einer 7''-Split mit der ebenfalls deutschen Band Bilskirnir aus dem Jahr 2011, welche einen omninösen unbekannten Song mit Namen "Selbstmord" enthielt, war ja auch irgendwie klar, dass da in Zukunft etwas folgen würde.






Da ich, mal abgesehen von diesen äußerst raren und inzwischen auch sehr kostspieligen (wenn man sie denn überhaupt mal irgendwo sichtet) Demos, inzwischen in den Genuss sämtlicher Veröffentlichungen der Band gekommen bin, war ich natürlich gespannt, wie sich das neue Album "Vergeltung" anhören mag. Schon nach dem ersten Lied "Die Boten", welches gleichzeitig auch den Einklang enthält, sagen kann ist, dass sich die Musik mächtiger als jemals zuvor anhört! Ein wahres Brett. Druck- und kraftvoll, mit ein paar netten spielerischen Details! Welche auch besonders gut bei "Dein Ende naht" rüberkommen. "Selbstmord" ist natürlich auch enthalten - in neu eingespielter und technisch überarbeiteter Version - in dieser Form hört sich der Song wirklich fett an. Wie ein Hammerschlag in die Magengrube. "Vergeltung" bietet dann zum eigentlich durchgehenden Gemetzel noch etwas mehr Atmosphäre mit seinen akustischen Gitarren am Anfang und dem leicht ambienten Ausklangspart.

Fazit:
Ein sehr eingängiger Hassbratzen. Nicht nur, dass sich die Band nach guten 10 Jahren nach dem letzten Album endlich wieder einmal zu Wort melden. Nein... ihre Musik ist sogar mächtiger als je zuvor! "Vergeltung" ist ein lupenreines deutsches Black Metal-Album, welches gewiss alle Puritisten aufhorchen lassen wird. Für Leute mit ausgeprägtem 'political correctness'-Bewusstsein oder Gutmenschen natürlich nicht zu empfehlen, aber ich denke mal, solche Menschen, würden sich Black Metal generell nicht anhören, hehe. Ich bin mal gespannt, wann sich jemand einer Vinyl-Auswertung des Albums erbarmt.

8.5 / 10 Punkte


Darbietungen:
01. Einklang / Die Boten
02. Selbstmord
03. Armageddon
04. Dein Ende naht
05. Unser Gott
06. Verachtung
07. Vergeltung

Laufzeit: ca. 51 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen