Samstag, 16. November 2013

Review: Vindorn - Hrana (LP, Sol Records/Eternity Records)

Auch die Anfang 2013 veröffentlichte EP der deutschen Ein-Mann-Kapelle Vindorn mit Namen "Hrana" hat es nun auf Vinyl geschafft. Und für die Auswertung auf ein anderes Format hat man sich sogar etwas ganz Besonderes ausgedacht: während die A-Seite der 12''er nämlich die eigentliche EP enthält, wartet die B-Seite mit vier exklusiven Liedern auf, die unter dem Projektnamen Wandering in den Zeiträumen zwischen 2010 - 2013 entstanden. Auf diese möchte ich bei dieser Besprechung auch hauptsächlich eingehen.


Die "Hrana" EP hatte ich Anfang des Jahres ja auch schon einmal besprochen. Ein sehr eingängiger Black Metal, der nicht nur einmal an alte Kombos aus Osteuropa erinnert, und auch komplett tschechische Texte bietet. Allerdings fährt man auch noch so viel Eigenständigkeit auf, dass das Projekt Vindorn durchaus seine Daseinsberechtigung hat. Die B-Seite bietet indessen wie schon erwähnt, vier Songs des Nebenprojektes Wandering. Aufgeteilt sind die unbetitelten Stücke in die Kapitel Lightbearer (I & II) und Eclipse (III & IV). Die unterscheiden sich zwar nicht völlig von Vindorn - aber sie unterscheiden sich sich, das wird gleich beim anspielen des ersten Songs deutlich. Hier geht es viel direkter zu, man bewegt sich eigentlich immer im schnelleren Midtempo und baut eine durchaus dichte und beengende / beängstigende Atmosphäre auf. Ein bisschen Burzum und Mitt-90er Ost-Black Metal ist auch hier heraus zu hören. Ebenso ein wenig Post Black Metal Marke Deathgate Arkanum mit akustischen Einlagen. Der Gesang ist aber natürlich sehr markant und unverwechselbar für den Protagonisten N., was dem ganzen auch einen deutlichen Wiedererkennungswert verleiht.

Fazit:
Vindorn's "Hrana" halte ich immer noch für ein ganz solides und auch überraschendes Werk. Die vier zusätzlichen Lieder als Bonus auf der LP-Veröffentlichung mit beizupacken, finde ich die absolut richtige Entscheidung. Als eigenständiges Release hätte Wandering wahrscheinlich auch nicht die Anerkennung erhalten, wie jetzt geschehen. Allerdings finde ich jetzt auch nicht, dass sich die beiden Projekte derart unterscheiden, dass Wandering es wert gewesen wäre, eine eigenständige Veröffentlichung neben Vindorn zu erfahren. Das jetzt nicht falsch verstehen - bei Wandering handelt es sich durchaus um gute Musik! Nur bin ich der Ansicht, dass man diese Lieder nicht unbedingt gesondert hätte veröffentlichen müssen (was man dann ja auch nicht hat - so ist Wandering als Projekt bisher unveröffentlicht - und nur auf dieser Platte enthalten!). Schwarzes Vinyl, kommt mit einem beidseitig bedruckten Infoblatt. Limitiert auf 133 handnummerierte Exemplare.

7.5 / 10 Punkte


Darbietungen:
A-01. Ticho
A-02. Hrana
A-03. Strach
A-04. Rekviem
B-05. Lightbearer I (als Wandering)
B-06. Lightbearer II (als Wandering)
B-07. Eclipse I (als Wandering)
B-08. Eclipse II (als Wandering)

Laufzeit: ca. 21 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen