Samstag, 16. November 2013

Review: Shroud of Satan - Litany to the Moon (LP, Sol Records/Eternity Records)

Vor nicht allzu langer Zeit erschien auch die Vinyl-Ausgabe des Mini-Albums "Litany to the Moon" des Duos Shroud of Satan aus Norddeutschland. Gut, inzwischen ist die Band gut im weltweiten Netz zu finden, und fast jeder gute Distro führt ihre Tonträger - sogar ein Eintrag auf Metal-Archives.com ist nun zu finden. Das war bei meiner ersten Besprechung zur CD ja noch anders. Aber schon damals war mir klar: diese Art Old School Black Metal, der hier zelebriert wird, kommt auf Vinyl sowieso wesentlich besser zur Geltung als auf CD...


So hat sich an den eigentlichen Aufnahmen nichts geändert, das ganze wirkt dennnoch kraftvoller und erhabener als zuvor. Es ist einfach dieses Flair. Die Symbiose alter Kunst auf altem Tonträger. Das passt einfach wie die sprichwörtliche Faust auf's Auge. Natürlich hat man sich bei der Gestaltung nicht lumpen lassen und gleich das Artwork des ursprünglichen Werkes auf CD übernommen, so bietet man auch hier keinerlei mehr Informationen zur Band und den Personen hinter diesem Projekt. Nur wieder die zwei Portraits, die sich schon im Beiheft der CD finden ließen. Dafür bietet man jedem treuen Anhänger aber immerhin ein beigefügtes Textblatt (beidseitiger Druck) mit allen Texten und Bildcollagen. Auch gut. Weiterhin fällt auf, dass dieses Blatt neben den vier regulären Titeln auch einen weiteren nennt. Ein versteckter Bonus Song also - wunderbar. Zu dem Song nur so viel, dass er sich hervorragend ins restliche Geschehen einfügt und den, neben den deutschen Einflüssen mal abgesehen, ohnehin sehr finnisch geprägten Black Metal noch etwas finnischer wirken lässt.

Fazit:
Auch ein knappes dreiviertel Jahr später komme ich immer noch zu der Überzeugung, dass es sich hier um ein sehr starkes und durch und durch authentisches Stück Schwarzmetalls aus Deutschen Landen handelt. Das gecoverte Lied wurde sehr gut interpretiert. Mehr gibt es da nicht zu sagen. Geil! Limitiert ist die Platte im schwarzen Vinyl auf 133 handnummerierte Exemplare. In Zukunft erwarte ich ein vollständiges Album die Herren, hehe.

9.5 / 10 Punkte


Darbietungen:
A-01. Din of Celestial Birds
A-02. Into the Alchemyst's Chamber
B-03. Litany to the Moon
B-04. A Cry in the Woods
B-05. Wolves... (S.W. Cover)

Laufzeit: ca. 26 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen