Dienstag, 4. Juni 2013

Review: Aloeswood - Forsaken Landscapes (Digitaler Download, Eigenproduktion)

Aloeswood ist ein relativ junges Projekt (Gründungsjahr 2010) aus England. Zelebriert wird eine postmoderne Form des Black Metal mit Einflüssen aus Dark Ambient und Shoegaze. Hatten wir ja alles schon einmal irgendwie...








Allerdings muss ich der Band attestieren, dass sie definitiv zu den besseren Vertretern dieser, nennen wir es mal 'trendigen' Spielweise gehören. Inklusive Natur-Samples, getragen-hymnischen Instrumentals mit Streicher-Einsatz (beides bei "The Lake of Shattered Hope" zu hören), akustischen und psychedelischen Rock-Momenten (halt typisch für Shoegaze). Dann aber auch wieder ein erhabener sehr melodischer Black Metal, der in seiner Machart an die guten alten Mitt-90er Nordländer Immortal erinnert. Der Gesang ist dabei ebenfalls sehr grimmig und meist keifend vorgetragen. So drückt man Liedern wie "Farewell" oder auch "Nostalgia" einen eigenen Stempel auf, was ja kaum eine Band dieses Genres wirklich vermag. Erwähnenswert ist auch der, wenn auch kurze, weibliche Gesangspart in letztgenanntem Lied, welcher dem Song noch einen gewissen heidnischen Touch verleiht und ein wenig an Pagan Metal erinnern lässt. So ist das Ganze durchaus auch für Leute geeignet, die sonst mit dieser Art von Musik nichts anfangen können und sogar relativ breit gefächert. Puritisten werden aber natürlich trotzdem einen großen Bogen um die EP machen - allein aus Prinzip.

Fazit:
Durchaus hörenswert, wenn auch keine wirkliche Überraschung. Allerdings schafft es die Band, den Hörer in ihren Bann zu ziehen, und heben sich allein schon wegen der detailverliebten Spielweise erfreulich vom Einheitsbrei des Subgenres Shoegaze Black Metal ab. Von der Band wird man mit Sicherheit in Zukunft noch öfter hören. Die EP kann man sich, genau wie eine weitere Split-Veröffentlichung kostenlos auf der offiziellen Band-Seite (www.aloeswood.co.uk) herunterladen. Im Paket mit enthalten sind das Cover sowie erklärende Worte zu den Werken und Liedtexte.

8.0 / 10 Punkte


Darbietungen:
01. Farewell
02. Forsaken Landscapes
03. The Lake of Shattered Hope
04. Nostalgia
05. Like Rain to the Ground

Laufzeit: ca. 31 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen