Dienstag, 16. April 2013

Review: Midryasi - Black, Blue & Violet (CD, My Graveyard Productions)

Ab und an hat man doch noch das Glück, etwas wirklich Außergewöhnliches bei Internet-Tauschbörsen zu finden... jedenfalls was Musik anbelangt. In den Genuss einer solch' erwähnenswerten Band kam ich vor geraumer Zeit, in Form des neuen Albums der Italiener Stoner/Doom Metaller Midryasi. "Black, Blue & Violet" heißt es, und ebenso farbenfroh präsentiert sich das Werk dann auch...





Mir sind zwar die älteren Werke dieser Band nicht bekannt, jedoch werde ich mal Ausschau nach diesen halten. Denn was man hier auffährt, kann sich hören lassen. Da wird einerseits psychedelischer Stoner Metal präsentiert, der ganz im Stil der 60er und 70er Jahre gehalten ist, und nicht nur einmal kommen einem vor allem in den chaotisch wirkenden psychedelischen Momenten, in denen am besten auch noch die Orgel einsetzt, Vergleiche mit The Doors oder Iron Butterfly in den Sinn. Auf der anderen Seite präsentiert man dann aber auch okkulten Doom Metal im Stil von Black Sabbath oder auch Candlemass. Und oft kommt es dann auch vor, dass die beiden Stile fließend in einander übergehen. Dass durch die ohnehin schon sehr drogengeschwängerte psychedelische Atmosphäre auch eine gewisse Düsternis, Melancholie und Depressivität einhergeht muss da gar nicht mehr erwähnt werden. Und so muss man auch einen Vergleich mit Katatonia nach ihrer Death Metal-Ära nicht scheuen.

Fazit:
Ein Album, welches sich nur schwerlich einordnen, geschweige denn mit Worten beschreiben lässt. Was hier abgeht, muss einfach jeder für sich selbst erfahren. Wer also auch nur ein wenig mit oben genannten Bands anfangen kann (und ja, ich weiß, welche musikalische Welten zwischen diesen liegen!) sollte sich diese Kombo aus Italien unbedingt einmal zu Gemüte führen! Jedoch wirklich eher nur etwas für Liebhaber und für Leute, die sich auf so etwas nicht einlassen können, definitiv auch nicht geeignet.

8.5 / 10 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen