Donnerstag, 7. März 2013

Review: Wolfsschrei - Risen from Fire and Obscurity (EP, Black Devastation Records/Raging Bloodlust Records)

Der neueste Auswurf der deutschen Horde Wolfsschrei ist knapp einen Monat alt, und ich bin froh, bei dieser knappen Limitierung mein Exemplar noch erstanden zu haben (vielen Dank dafür an R. von Schwaerze). Nun, nach der eher etwas durchwachsenen EP "The Unknown Spectre of Evil", war ich natürlich gespannt wie man sich auf den beiden neuen Songs gibt...






"Risen from Fire" beginnt gleich mit einem wahren Gemetzel. Das Wort 'chaotisch' passt hier ganz gut. Danach geht es kurz über in einen hymnischen Refrain, der irgendwo im schnelleren Midtempo angesiedelt ist. Doch dauert dies nicht lange an, und so geht es bald auch wieder schneller zur Sache. Insgesamt eine mehr als runde Sache, auch dank der passend gesetzten Wechsel zwischen Midtempo und Highspeed sehr aggressiv wirkend.

"Risen from Obscurity" hält sich da anfangs doch ziemlich zurück, was die Geschwindigkeit anbelangt - schaltet jedoch nach einer Weile auch ein - zwei Gänge hoch. Das Ganze ist, wie auch schon beim ersten Lied erfreulich rhythmisch und, sofern man im Underground Black Metal davon sprechen kann, melodisch. Auch die eher instrumentale Passage mit dem hintergründigen Sprechgesang ist sehr passend im letzten Viertel eingefügt. Insgesamt hat mir "Risen from Fire" aber eine (wenn auch nur kleine) Spur besser gefallen.

Fazit:
Wolfsschrei präsentieren mit "Risen from Fire and Obsurity" eine Vinyl-EP mit zwei neuen Liedern, die sich durchaus hören lassen können. Vielleicht nicht für jedermann eine lohnenswerte Anschaffung, jedoch sollten Liebhaber klassischen Old School Black Metals mal ein oder zwei Ohren riskieren oder auch gleich bei der EP zuschlagen. Anhänger von Wolfsschrei oder generell der Projekte von Taaken greifen hier sowieso getrost zu. Die EP kommt in einseitig bedruckter Klapphülle mit schwarzer Schutzhülle, schwarzem Vinyl und einem Textblatt. Darüber hinaus enthält jedes Exemplar der EP eine Download-Karte, mit der man sich die EP in digitaler Form herunterladen kann. Klasse Sache! Limitiert auf handnummerierte 99 Exemplare.

7.5 / 10 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen