Mittwoch, 20. März 2013

Review: Forgotten Litanies - Songs for the forgotten ones (CD, Rotten Crowz Productions)

...und hier die zweite neuerhaltende Rotten Crowz-Veröffentlichung: Forgotten Litanies aus Spanien präsentiert hier die erste Demo "Songs for the forgotten ones" in Form einer Pro-CDr. Einmal mehr wird hier Black Metal mit Ambient-Einschlag zelebriert.








"Overshadowed by a ghostly fog" kommt da anfangs sogar überraschend wohlklingend aus den Boxen. Wirklich so etwas wie fieser Demo-Black Metal. Was aber auf jeden Fall als Störfaktor gezählt werden darf: der Gesang und (noch überwiegender) der grottige Drumcomputer! Nein, das geht mal gar nicht. Das ist so durchschnittlich und gewöhnlich, dass es bei mir gleich nach dem ersten Hörgang in der Versenkung des Vergessens verschwindet. Mit dem zweiten Lied bietet man ein kurzes instrumentales Ambient-Intermezzo, was allerdings auch nichts weltbewegendes bietet. Der dritte Song "Whispers from a cold forest" wäre dann gar nicht einmal schlecht, wenn sich während der Spielzeit nicht die Schwächen des ersten Liedes noch weiter herauskritsallisieren würden. Immerhin: der Weg stimmt.

Fazit:
Nein, sorry. Vielleicht war diese Demo ja gut gemeint, aber das Resultat ist einfach grauenhaft. Ich wage aber mal zu behaupten, dass mit etwas Feintuning am Drum-PC der Black Metal-Anteil bei diesem 'Werk' noch gar nicht mal so schlecht ausgefallen wäre. Aber schließlich ist da auch immer noch diese irgendwie nichtssagende Gesang, der zwar irgendwie aussagekräftig klingen will, es aber nicht tut - wobei durchaus Ansätze von Atmosphäre zu erkennen sind. Pro-CDr mit 4-seitigem Beiheft in Slim-Case. Limitiert auf 100 Exemplare. Wen es interessiert.

2.5 / 10 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen