Sonntag, 21. Oktober 2012

Review: Sad - ...and His Minions Shall Eternally Reign (EP, Self Mutilation Services/Satanic Records/Dubbuk Records)














Die 7er "...and His Minions Shall Eternally Reign" der griechischen Band ist zwar auch nicht mehr das aktuellste der Band, gab es seit dem doch schon wieder zwei Split-Veröffentlichungen. Doch egal. Die Platte hält zwei Lieder bereit. Seite A "Dichotomy" und Seite B "Shallow Grave". Zu berichten gibt es über die beiden Songs nichts allzu besonderes, da sie in gewohnter Sad-Manier dargeboten werden, sprich eher im lower midtempo angesiedelt sind, und daher auch eher depressiv wirken. Bekanntlich handelt es sich bei der Band ja nicht um eine DSBM Band, so dass der Gesang verachtend und keifend vorgetragen wird, was gerade bei "Shallow Grave" eine sehr kalte Atmosphäre aufkommen lässt. Vor allem das letzte Drittel des Liedes gefällt mir sehr gut.

Fazit:
Bei 7'' EPs ist natürlich immer die Frage gegeben: braucht man das wirklich? In diesem Falle bin ich doch zwiegespalten, aber ich muss schon sagen, dass dies hier doch um einiges besser ist, als dieser ganze 0815-Dreck, der in letzter Zeit leider viel zu häufig veröffentlicht wird. Limitiert ist die Platte auf 300 Stück (wie bei S.M.S. üblich NICHT durchnummeriert).

7.5 / 10 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen