Montag, 1. Oktober 2012

Review: Frostgrim - Hasserben (Digitaler Download, Eigenproduktion)

Beim stöbern in den Unweiten des Internets bin ich heute mehr durch Zufall über das Album "Hasserben" der deutschen Black Metal Kombo Frostgrim gestolpert. Im Gegensatz zu manch anderen Sachen, die in jüngerer Zeit aus dem deutschen Underground hervorgekrochen sind, ist dies hier durchaus als "hörenswert" zu bezeichnen.







Das Album hat acht Lieder zum Inhalt, und weist dabei eine Länge von guten 30 Minuten auf. Nach einem Sample-Intro, an dessen Ende Schüsse fallen (hrhr, das erinnert mich doch immer unweigerlich an den Herrn Wagner), geht es auch gleich über in den ersten Bolzer "Gottesgeißeln". Einem wahrhaftem Hammer. Druckvolle Produktion, allerdings nicht zu klar und nicht zu seicht. Brutalität und gleichzeitige Erhabenheit kommen hier zum tragen. Und auch lässt mich hier schon das Gefühl nicht los, die Stimme zu kennen... weiter geht's mit "Inferno", der durchaus in die gleiche Kerbe schlägt, jedoch einige nette Tempowechsel und Breaks inne hat. Der Titelsong gibt dann wieder Vollgas. Leider sind die Texte kaum bis gar nicht verständlich. "Wintersturm" kommt mit ganz leichtem Death-Einfluss daher. Das bringt noch einmal Abwechslung ins Geschehen. "Totenheer" und "Black Winged Chaos" sind dann wieder brachiale Black Metal-Bolzer, die jedoch auch die Melodie nicht außer Acht lassen. Ganz im instrumentalen Stil von neueren Bands wie Silberbach, Imperium Dekadenz etc.

Fazit:
Ihr solltet euch, wenn ihr es noch nicht kennen solltet, das Album unbedingt zulegen - es lohnt sich wirklich. Zumindest für alle, die auch melodischem Black Metal (OHNE Keys wohlgemerkt!) nicht abgeneigt sind. Zudem ist dieses Album Zeugnis der Arbeit N.K.'s und T.S.', die seit der Auflösung von Frostgrim mit der Band Der Weg einer Freiheit am Start sind. Die dürfte dann auch schon etwas bekannter sein. Da weiß man auch gleich wieder, wo man diesen Gesang schon einmal gehört hat. Der offizielle Download-Link ist offline, jedoch sollte man bei youtube oder bei intensiven Recherchen im Netz fündig werden.

8.5 / 10 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen