Montag, 20. August 2012

Review: Eldjudnir - Ragnarok og Ginnungagab (MC, Schattenkult Produktionen)

Im Zuge der letzten Veröffentlichungswelle des Labels Schattenkult erschien auch dieses Album-Tape der dänischen Band Eldjudnir. Eigentlich ist es gar kein Album, sondern eher eine Zusammenstellung der ersten beiden Demos.

Präsentiert wird ein Mix aus räudigem Black Metal, etwas Pagan und ambienten Funeral Doom. Klingt erst einmal auch nicht verkehrt. Die Songs besitzen allesamt eine sehr dichte und düstere Atmosphäre mit Hang zur Depression, sind dann aber auch wieder sehr hasserfüllt und körnig im Empfinden. Das sind dann auch die Momente, in denen Eldjudnir wirklich überzeugen können. Der Rest klingt eher, tut mir leid, dass ich das sagen muss, nur durchschnittlich und eine Spur zu monoton. Hätte man mehr auf diese hervorstechenden Momente gesetzt, in denen sogar ein Hauch von okkulter Atmosphäre mitschwebt, wäre die Kassette in meiner Gunst eher noch mehr gestiegen - aber so...

Fazit:
Überdurchschnittliches Werk, welches durchaus gute Momente besitzt, jedoch auch einige Schwachstellen hat und somit hier und da doch das gewisse Etwas vermissen lässt. Instrumental top - die Jungs beherrschen ihre Werkzeuge auf jeden Fall. Ich bin jedenfalls auf das bereits angekündigte erste Voll-Album gespannt, da das Material hier doch Potential hat und Hoffnung auf noch mehr macht. Limitiert auf 100 handnummerierte Pro-Tapes.

7.0 / 10 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen