Samstag, 16. Juni 2012

Review: Merda Mundi - V: Agnus Satani (MC, Schattenkult Produktionen)

Bei der Ein-Mann-Band Merda Mundi aus Belgien handelt es sich um eine weitere Band von Déhà (Imber Luminis, ex-Dunkelnacht, Yhdarl). Gespielt wird ritueller Black Metal.










Die Musik zu beschreiben spottet diesem Album eigentlich. "Agnus Satani" ist so ziemlich das räudigste und rituellste, was ich in letzter Zeit im Black Metal-Sektor zu hören bekommen habe. Roher Black Metal mit gelegentlich einsetzenden Sample-Chören - Disharmonie und Negativität. Mit "Hopeless And Helpless" wird es sogar recht schwermütig und fast schon suizidal depressiv. Da ist dann auch ein deutlicher Doom-Einfluss nicht zu leugnen. "In Absentia" und "Agnus Satani" sind meine eindeutigen Favoriten der beteiligten Lieder. Zum Abschluss gibt es noch eine Cover von Mütiilation's "The Bitter Taste Of Emotional Void" um die Ohren, die mit dem Original aber (glücklicherweise) nicht mehr sehr viel gemein hat. Gutes Beispiel wie man aus 'heul-heul'-Musik was sehr ordentliches zaubern kann.

Fazit:
Ein Album wie ein Orkan! Merda Mundi hat mich mit seinem "Agnus Satani" sehr beeindruckt. So viel an roher Gewalt findet man heutzutage ja doch nur noch recht selten. Solide Arbeit. Kommt in roter Hülle mit Pro-Cover und bedrucktem roten Tape. Limitiert auf 100 handnummerierte Exemplare.

8.0 / 10 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen