Montag, 14. November 2011

Review: Oppressive Light - Entre les Mains de la Tristesse (CD, Pest Productions)

...und noch eine Scheibe, die die depressive Schiene fährt. Allerdings ist der Unterschied zwischen diesem Werk und meinem letzten Review beinahe wie Tag und Nacht. Oppressive Light ist ein relativ junges Projekt zweier Mannen - der eine aus Frankreich und der andere aus Italien.








Die Tatsache, dass der Sänger aus Italien kommt, ist unüberhörbar. Das gibt von mir schon einmal den ersten fetten Pluspunkt. Die Musik an sich ist gut gespielter Depressiv Black Metal, der stellenweise mal wirkliche Emotionen aufkommen lässt. So bietet man hier auch einige Akustikmomente, was sogar etwas an den Shoegaze/BM Mix von Alcest erinnert, ohne diesen jedoch bewusst kopieren zu wollen. Teilweise kommen hier und da auch Erinnerungen an die alte Werke von Burzum durch, man höre sich da nur mal den letzten Song "Le declin de la vie" an.

Fazit:
Mit "Entre les Mains de la Tristesse" haben Oppressive Light ein überzeugendes Debüt abgelegt. Der sehr gute Gesang und die melancholische Grundstimmung der Musik ergänzen sich prächtig. Somit stellt das Album für mich eine der bisherigen Highlights aus dem Bereich DSBM in diesem Jahr dar.

9.0 / 10 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen