Sonntag, 2. Oktober 2011

Review: Nachtfalke - Wotan's Return (CD, Christhunt Productions)

Nach drei Jahren der Wartezeit präsentiert auch endlich die Band Nachtfalke ihr mittlerweile sechstes Album, welches zeitgleich aber auch wohl vorerst das letzte sein wird. Das Werk kommt in einer edlen Digi-Hülle mit Beiheft (mehrfach ausfaltbar).







Schon in der Vergangenheit haben Nachtfalke, jene Band um den ehemaligen Moonblood-Schlagwerker Occulta Mors, großes Können bewiesen. Jedoch waren gerade die letzten beiden Veröffentlichungen in meinen Augen mehr als dürftig. Ganz anders verhält es sich bei dem neuen Album "Wotan's Return" - bei dem man den Eindruck hat, dass die Band sich ihrer Wurzeln besinne. Nicht ausgeblieben ist auch das inzwischen obligatorische Bathory-Cover, derer es hier sogar ganze zwei Stück gibt. Einmal aus der Viking-Ära das geniale "Shores in Flames" (wie bei Bathory's "Hammerheart" gleich am Anfang stehend) und aus der Black Metal-Ära "Call from the Grave", welches den Abschluss bildet. Beide sind bezeichnend für den damaligen Stilwechsel Bathorys und auch für den allgemeinen Stil von Nachtfalke, die Viking und Black Metal vereinen. Dazwischen gibt es noch sechs sehr schön strukturierte eigene Stücke zu hören - viel Melodie, Epik und Härte, aber auch Verträumtheit und Naturverbundenheit.

Fazit:
Man mag von dieser eher als sehr zwielichtig bekannten Band halten, was man will - aber die Musik stimmt! Jedenfalls "Wotan's Return" schafft es endlich mal wieder mich wirklich mit zu reißen. Eine sehr gute Atmosphäre, die hier erzeugt wird. Das Album kann ich allen Black Metallern mit Hang zum Pagan nur ans Herz legen.

8.5 / 10 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen