Mittwoch, 3. August 2011

Review: Veintears - Redemption Of The Soul (CD, Selbstmord Kommando)

Ihr aktuelles Debüt-Album präsentierten vor ein paar Monaten die drei Griechen Veintears in Form einer CDr in DVD-Case mit professionellem Artwork.










Veintears gehen einmal mehr in die depressivere Richtung, und so passt die Umschreibung Depressive Black Metal auch sehr gut auf die Band. Positiv ist hierbei zu erwähnen, dass man sich musikalisch aber nicht unbedingt auf den typischen DSBM-Stil beschränkt. Die Instrumente werden oftmals sogar eher im Uptempo gehalten, was ja schon als sehr gewagt für dieses Sub-Genre bezeichnet werden darf... aber gerade auch dadurch entsteht eine sehr depressive Atmosphäre, die auch wirklich authentisch ist. In dem Stil sind zumindest die ersten beiden Songs "Religious Disputes" und "Isolation" gehalten, wobei zweitgenannter noch einen schönen Akustik-Part im Mittelteil hat, der die ganze Sache etwas runder macht. "Incubus Convultions" wurde wohl unter anderen Umständen aufgenommen, so hingt die Qualität der Aufnahme doch schon etwas. Trotzdem ein sehr guter Black Metal Song, dem man eigentlich auch nicht weiter anmerkt, dass es sich um eine DSBM Band handelt. Dies kommt hauptsächlich bei den vereinzelt eingestreuten Schreien durch, die zumeist sehr schrill sind, wie beim Ambient-Stück "Howling at Dawn". Der vorletzte Song "Reaching the End" ist vergleichbar mit Bands wie Amesoeurs oder Heretoir, lange instrumentale Passagen mit kürzeren Gesangspassagen, die Musik geht etwas in Richtung Post Rock. Das sagt mir sehr zu. Zu guter letzt geht "Nighttime Depression" in eine ähnliche Richtung, wie die ersten beiden Tracks, ist aber eine Spur gewöhnlicher, und stellt für mich den schwächsten Song auf dem Album dar.

Fazit:
Ein überraschend gutes Release aus dem Depressive Black Metal Sektor! Harte Töne, ein mal wirklich verzweifelter Gesang, der aber auch Zähne zeigt - man kann den Griechen-BM auf jeden Fall heraus hören. Für mich sicher nicht die Erfüllung, aber doch eins der besten Alben, die ich aus dem Bereich kenne. Limitiert auf 100 handnummerierte Exemplare, kommt als Pro-CDr mit roter Abspielseite, wie beschrieben im DVD-Case und Inlay-Card.

7.5 / 10 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen