Montag, 25. Juli 2011

Review: Imber Luminis - Life as Burden (CD, Le Crépuscule Du Soir)

Da ich auch gerade die Kassetten-Demo besprochen hatte, dachte ich mir, ich schieb' das aktuelle Voll-Album der belgischen Ein-Mann-Band direkt mal hinterher. Was ich im Zuge dieser Veröffentlichung auch herausgefunden habe, dass es sich bei dem Mann wohl um den gleichen handelt, der auch das Projekt DunkelNacht am laufen hatte.







Vom Stil her nicht viel anders, als auch die Kassette. So scheint es zumindest auf den ersten Blick. Doch halt... zum einen fällt hier sofort der Gesang auf. Der ist äußerst Funeral Doom bis Black Metal-lastig. Doch auch dem Art Shoegaze wie ihn Alcest beispielsweise zelebrieren scheint man nicht abgeneigt zu sein. Musikalisch geht es da aber doch eher in die (Funeral) Doom/Depressive Rock Richtung. Die Songs haben allesamt Überlänge und der kürzeste hat dabei eine Spielzeit von ca. 10 Minuten (an dessen Anfang sich Imber Luminis für mich verdammt nach der ersten Tito & Tarantula Scheibe anhört)! An Liedern bietet man im übrigen ganze fünf, daher kommt die CD insgesamt auf etwas mehr als 60 Minuten Spielzeit. Kein Werk für zwischendurch also, aber jeder, der sich die Mühe gemacht hat, und meine Besprechung zu der Kassette gelesen, bzw. sie vielleicht selber in seinem Besitz weiß, sollte eigentlich wissen, worauf er sich hier einlässt. Die Atmosphäre ist wie auch bei der Demo sehr dicht, fast drückend. Doch mit entspannt zurücklehnen ist hier wohl eher nicht, schon allein wegen dem schauderhaften Gesang (was ich durchaus positiv meine). Auch kommen hier so gut wie gar keine Ambient-Einflüsse zum tragen.

Fazit:
Anhören und selbst an sich erleben! Mir bleibt nichts anderes mehr zu sagen. Jeder, der sich mit Bands wie Wraith Of The Ropes - Alcest anfreunden kann, sollte auf jeden Fall mal ein oder zwei Ohren riskieren. Das Album kommt indes in zwei Ausführungen: einmal als auf 100 Stück limitiertes Digisleeve und als auf 500 Stück limitierte Jewelcase CD.

9.0 / 10 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen