Dienstag, 12. Juli 2011

Review: Heretic - Black Metal Overlords (EP-Box, Astrum Tempestas/Unholy Black Art)

In diesem Jahr erschien unter den Bannern der Labels Astrum Tempestas und Unholy Black Art eine schicke Box der niederländischen Black Rockern Heretic.










Richten wir unser Augenmerk zunächst auf das Wesentliche... und das ist die enthaltene 7'' EP "Black Metal Overlords". Man erinnert sich: selbiges Lied wurde schon einmal anno 2008 im Rahmen einer Split mit Capitis Damnare von Unholy Black Art veröffentlicht. Damals limitiert auf 500 Stück, wobei die ersten 100 als schwarz/blaues Splatter-Vinyl kamen.
Nun also zurück zu dieser EP, die genau die selbe Aufnahme enthält, nichts neu eingespielt oder umgeschrieben also. Der Song geht knapp sechs Minuten und ist eine gute Black Rock Nummer, die vielleicht noch in den 70er/80er Jahren als Black Metal durchgegangen wäre, zu einer Zeit also, wo man Coven, Black Sabbath und Venom schon für 'böse' hielt. Das Stück an sich zähle ich kompositorisch zu den besten Liedern, was Heretic jemals gemacht haben, deshalb wahrscheinlich auch diese Art der Veröffentlichung gewählt wurde.

Fazit:
Nur für absolute Nostalgier zu empfehlen! Hier wird dreckiger Black Rock geboten, der auch eine gewisse Punk-Note nicht verschweigen kann. Veröffentlicht als 7'' Vinyl in schwarz und mit Hülle, in einer schicken Präsentationsbox mit schickem Silberdruck, die zudem noch ein Shirt und einen silbern bestickten Aufnäher enthält. Limitiert ist diese Gemeinschaftsproduktion auf gerade einmal 20 Exemplare (nicht durchnummeriert!).

7.5 / 10 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen