Montag, 4. Juli 2011

Review: Crucifixion Wounds & Chaosbaphomet - Split 7'' EP (EP, Deathstrike Records)

Bereits vor gut vier Jahren wurde diese Split EP der beiden Bands Crucifixion Wounds aus Deutschland und Chaosbaphomet aus Griechenland veröffentlicht. Der Grund für die Besprechung: mir fiel der Tonträger erst vor kurzem in die Hände.








Die Seite von Crucifixion Wounds nennt sich 'Profanation Of The Crucified' und bietet wie üblich sehr dumpfen Black/Death Metal im Stile von Proclamation und alten Beherit. Insgesamt drei Songs, die auf eine Gesamtspielzeit von knapp 5:40 Minuten kommen... länger dürften sie bei dem Stil auch nicht sein, ohne langweilig zu werden. Man hat hier wirklich gut daran getan, nichts unnötig in die Länge ziehen zu wollen. So gefällt mir das.
Die Chaosbaphomet-Seite heißt auch genau so wie der einzige vertretende Song "Rex Demonicus". Zelebriert wird eigentlich genau der gleiche Stil wie bei Crucifixion Wounds, wobei man am Klang von Chaosbaphomet schon eindeutig raushört, dass sie aus Griechenland stammen. Insgesamt bringt es der Beitrag auf knapp 4 Minuten.

Fazit:
Hm... naja. Etwas Besonderes ist diese Split mitnichten. Beide Bands machen ihre Sache zwar gut, aber diesen Durchschnitts-Black/Death-Mix hat man auch schon zum x-ten Male in solcher, besserer oder schlechterer Form gehört. Pluspunkt für Chaosbaphomet, da ich den griechischen Stil sehr mag. Ansonsten wie gesagt eher Durchschnitt. Limitiert übrigens auf 500 handnummerierte Exemplare.

5.5 / 10 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen