Dienstag, 28. Juni 2011

Review: Ewiges Reich - Blutsturm (CD, Eternity Records)

Oha... was haben wir denn hier? Ein neues Album der Truppe Ewiges Reich aus Kassel? Argh... nach dem völligen Desaster von "Krieg, Hass, Tod" hatte ich eigentlich nicht mehr damit gerechnet jemals wieder etwas von dieser Band zu hören. Weit gefehlt. Ob's was taugt - lest es selbst...








Auf ein kurzes obligatorisches Intro folgt auch gleich der erste Song "Alpha und Omega" - der Anfang und das Ende - und der haut auch schon gleich richtig rein. Nach dieser etwas länger als vier Minuten andauernden Hasstriade habe ich gute Hoffnungen, dass Ewiges Reich zu alter Stärke zurück gefunden haben. Back to the roots! Und... ohja, ich werde nicht enttäuscht, denn schon "In blinder Wut" fängt dreckig rockig an und geht über in eine nette Black Metal-Metzelei, wie man sie von Ewiges Reich zu erwarten hofft. Das kleine musikalische Zwischenspiel in der Mitte des Songs gefällt mir besonders gut. Zu erwähnen sei hier auch noch der Track "Blutsturm II", in dem der bekannte Song des Debüts endlich seine Fortsetzung findet ("Blutsturm II" war zwar auch auf der damaligen Split mit Totenburg vertreten, kommt hier jedoch erstmals auf Album und in komplett restaurierter Fassung). Das Album an sich bietet treibenden, hasstriefenden und verachtenden Black Metal, der mal mehr mal weniger rasend vorgetragen wird. Spieltechnisch allererster Güte und mit Liebe zum Detail. Das erinnert teils an jüngere Bands wie Zorn.

Fazit:
Ein lohnenswertes Album, auch wenn das Niveau in meinen Augen bei einigen Songs nicht konstant gehalten werden kann. Trotzdem zu empfehlen, vorallem wenn man auf die ersten Sachen von Ewiges Reich steht ("Zeit des Erwachens", "Ewiges Reich", "Thron aus Eis"). Positiv auch, dass man bei diesem Album auf ein (in diesem Falle wirklich) überflüssiges Zwischenstück verzichtet hat.

7.5 / 10 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen