Dienstag, 24. Mai 2011

Review: Zornestrieb - Kalter Zeiten Ewigkeit (CDr, Black Devastation)

Neben dem neuen Mini-Album von Wolfsschrei fiel mir auch diese CDr des Labels Black Devastation kürzlich in die Hände.

 









Das Trio liefert mit "Kalter Zeiten Ewigkeit" ihr erstes Demo ab, bestehend aus vier überlangen Songs mit einer Gesamtspielzeit von immerhin knapp 33 Minuten. Bei solch' langen Liedern für ein erstes Lebenszeichen sollte man natürlich auch zunächst einmal skeptisch sein, ob es sich da nicht nur um gestreckte 08/15 Dinger handelt. Glücklicherweise verhält es sich hier aber nicht so - die Jungs verstehen hier Handwerk eindeutig, bauen sogar gekonnt sehr dichte Atmosphären auf - auch durch Einsatz von Akustik-Gitarren, und flüssigen Tempo-Wechseln innerhalb der einzelnen Stücke. Aber auch so sind die vier Songs schon sehr individuell gehalten, und keiner gleicht völlig dem anderen. Zudem hat man mit dem dritten Lied "Vor Eises Zeit" eine nette Black Metal-Hymne geschaffen, die Immortal-mäßig anfängt und sich dann vom Tempo her immer weiter steigert. Um das Hymnenhafte noch zu unterstreichen setzt der Gesang auch erst mit Beginn von Minute 5 ein.

Fazit:
Eine lohnenswerte Demo-CDr, die vorallem noch professionell veröffentlicht wurde - ich hätte es am liebsten auch noch auf Tape gesehen, aber man kann ja nich alles haben, hehe. Anspieltipps meinerseits sind eindeutig "Triebe der Befreiung" und "Vor Eises Zeit" - aber auch die beiden anderen Songs sind nicht minder zu verachten! Limitiert ist das ganze auf gerade einmal 250 handnummerierte Exemplare - wer hat, der hat.

8.5 / 10 Punkte


(original geschrieben am 26. Januar 2011)

Edit (09.06.11):
Inzwischen ist auch die Tape-Version der Demo veröffentlicht worden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen