Sonntag, 22. Mai 2011

Review: Svarthal - Silhouettes (CD, Raging Bloodlust)

Zwar hat dieses Demo der Deutschen Gruppe Svarthal schon einige Zeit auf dem Buckel, trotzdem erreichte es mich erst vorgestern. Der Name sagte mir bis dato absolut überhaupt nichts, dabei hat das Ein-Man-Projekt bereits zwei Demos, sowie zwei Split-Veröffentlichung unter's Volk gebracht.








Also gleich einmal angehört... der Name der Band und der Titel des Albums versprechen ja schon melancholische und depressive vertonte Unterhaltung... und genau das kriegt man auch zu hören! Allerdings in anderer Form, als ich gedacht habe, denn die Musik Svarthal's ist nicht der typisch schwermütige Depressiv/Suizid Black Metal, sondern eine eher brutalere und kompromißlosere Form des ganzen. Auf der CD befinden sich sechs Liederk, die in noch nicht einmal 20 Minuten Gesamtspielzeit heruntergeraselt werden. Das erzeugt auch hin und wieder bei dem ein oder anderen Song eine gute Atmosphäre, wenn die Geschwindigkeit dann einmal Richtung Midtempo gezügelt wird, doch auf Dauer bringen mir diese rasenden Passagen absolut nichts - das war schon bei Marduk so, und das wird sich wohl auch niemals ändern.

Fazit:
Ein durchaus nicht schlechtes Album, welches es durchaus versteht dichte Atmosphären zu erzeugen. Jedoch wird durch die teilweise schieren Raserein so manches von eben dieser Atmosphäre zerstört... schade. Wer jedoch auf Musik ala Marduk, Dark Funeral etc. steht (halt nur mit Atmosphäre), der ist hier gut bedient.

7.0 / 10 Punkte


Darbietungen:
01. In the Moonlight
02. Ancient Misanthropy
03. Black Winds Before
04. Silhouettes
05. Bitterness Lies at the Horizon
06. Storms in the North

Laufzeit: ca. 19 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen