Montag, 23. Mai 2011

Review: Ritus - Von nächtlichen Gedanken... (MC, Blutvergießen)

Innerhalb der letzten Wochen erreichten mich mehrere Kassetten, darunter auch diese Veröffentlichung aus dem Hause Blutvergießen, welche ein Re-Release des bereits 2007 erschienen Demos enthält.









Nun, was soll ich sagen? Ritus bieten mit diesem Tape ganze 4 Songs mit einer Gesamtspielzeit von knapp 21 Minuten. Worum es sich hierbei handelt, sollte eigentlich klar ersichtlich sein... düsterer Black Metal, misanthropisch erhaben und trotzdem irgendwie einsam und melancholisch... ja schon fast etwas depressiv würde ich sagen. Mich persönlich erinnert die Musik zeitweise an ältere Stücke von Brocken Moon oder Selvmorrd. Für die Tatsache, dass es sich hier um das erste Material der Band handelt, ist die Produktion recht ordentlich, die Instrumente sind recht gut rauszuhören und gerade das Schlagzeug kommt druckvoll zur Geltung. Der Gesang ist ziemlich krank, teils hasserfüllt, aber größtenteils einfach nur klagend und wehmütig. Das gefällt mir bei jedem Hörgang besser... sei noch erwähnt, dass Geist, Vokalist der der 3-Mann-Gruppierung, ebenfalls in der nicht minder schlechten Band Klage der Nacht vertreten ist.

Fazit:
Klasse Leistung für ein erstes Lebenszeichen... sauber gespielt, gleichzeitig aber sehr räudig und rotzig, ohne dabei jedoch auf Atmosphäre und Melodie zu verzichten. Wenn Ritus ihren Kurs beibehalten wird man in Zukunft bestimmt noch öfters von ihnen hören!

8.5 / 10 Punkte


(original geschrieben am 28. Mai 2009)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen